Schulpsychologie

Die Schulpsychologie unterstützt Lehrerinnen, Lehrer, Schulleitungen, Erzieherinnen und Erzieher, sowie weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den katholischen Schulen.

Sie bietet psychologische Beratung, Supervision und Coaching für Einzelne und Gruppen, fachlich-psychologische Beratung, Moderation und Projektberatung.

Sie koordiniert die Tätigkeit,  Aus- und Fortbildung sowie Supervision der Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer.

Einzelberatung    

Die psychologische Einzelberatung ist eine Hilfestellung für psychisch gesunde Menschen mit konkreten Lebensproblemen. Sie dient der Aufarbeitung und Überwindung persönlicher sowie sozialer und beruflicher Konflikte.

Sie ist hilfreich bei Veränderungsprozessen, Verunsicherungen, inneren und äußeren Konflikten, sie unterstützt Entwicklungsprozesse im Verlauf des beruflichen Lebens, das Klären der beruflichen Identität, das Schöpfen der individuellen Gaben sowie Fähigkeiten und Fertigkeiten, bietet Begleitung bei der Übernahme neuer Rollen und Aufgaben, auch Führungsaufgaben.

Die Einzelberatung, Einzelsupervision oder das Einzelcoaching ist individuell, bietet einen besonders geschützten Rahmen und unterliegt dem Grundsatz der Vertraulichkeit. Sie ist kostenfrei.

Terminvereinbarung

Susanne.Buter(ät)erzbistumberlin.de  
Tel.: 20 45 48 330                          
mobil: 0179/3272253

Supervision

Supervision ist eine Methode der Beratung, in deren Zentrum die Reflexion des beruflichen Wirkens steht mit dem Ziel, die berufliche Handlungskompetenz und Zufriedenheit zu stärken.

Der Schulalltag birgt eine Vielfalt an Aufgaben. Neben einer schnellen Abfolge schulischer und gesellschaftlicher Veränderungen, die eine hohe Anpassungsfähigkeit fordern und dem Erleben von Zeitdruck, stellen die wachsenden individuellen sozial-emotionalen Bedürfnisse von Schülern und Schülerinnen an Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher, an Schulleiterinnen und Schulleiter sowie alle an Schule beteiligten eine zunehmende Herausforderung dar. Einfühlung und Abgrenzung müssen immer wieder neu ausbalanciert werden. Der Umgang mit Reibung und Konflikten fordert schnelle Reaktionen. Dazu bedarf es einer hohen Präsenz.

Während der Handlungsdruck im Schulalltag hoch ist, bietet die Supervision die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen und in wertschätzender und vertraulicher Atmosphäre eine innere Distanz einzunehmen, um in Ruhe Aspekte des Berufsalltags zu reflektieren und Lösungen bzw. Handlungsalternativen zu finden.

Supervision trägt dazu bei, mit alltäglichen beruflichen Anforderungen umzugehen, einer Überlastung entgegenzuwirken, die berufliche Kompetenz zu erweitern und das Wohlbefinden zu steigern.

Alle Themen, die Sie rund um die Schule bewegen, sind willkommen. Die Supervision ist vertraulich und kostenfrei.

Gruppenangebote Supervision    

Der Erfahrungsaustausch mit Kolleg/innen im Rahmen der Supervisionsgruppe ist entlastend und unterstützend.

Die gemeinsame Erörterung von Fragestellungen, Belastungen und Konflikten führt durch Klärung, Verstehen und Rückmeldungen zu einer Vielzahl von neuen Perspektiven und Handlungsalternativen.
Die gelöste und vertrauliche Atmosphäre in der Gruppe gibt Raum für kreative Lösungswege.

Das vertiefte Verständnis von beruflichen Situationen erweitert Ihre berufliche Handlungskompetenz. Supervision trägt so zu einer Entlastung bei und wirkt der potentiellen Gefahr des Burnout entgegen. Alle Themen, die Sie rund um die Schule bewegen, sind willkommen.

Alle Gruppenteilnehmer*innen unterliegen der Schweigepflicht. Die Supervision ist vertraulich und kostenfrei.

Offene Gruppen:    

Die Supervisionsgruppen starten jedes Schuljahr neu. Interessent/innen melden sich bitte an:
Beratungs- und Bildungszentrum
Susanne Buter
Diplompsychologin
Ahornallee 33, 10050 Berlin
Susanne.Buter(ät)erzbistumberlin.de
Tel.: 20 45 48 330
Mobil: 0179/32 72 253

Termine Gruppenangebote Supervision

Supervisionsgruppe

für neu eingestellte Lehrerinnen und Lehrer in den ersten 3 Jahren sowie für Referendarinnen und Referendare

Diese Gruppe befasst sich speziell mit den Herausforderungen der Einstiegsphase in die schulische Berufspraxis.

Die Themen drehen sich um:

  • Hineinfinden in die neue Rolle, Entwickeln einer eigenen Haltung
  • Positionierung im Spannungsfeld von Idealen, Zielen und schulischer Realität
  • Umgang mit Zeit, Kraft und deren Grenzen
  • Erkennen und Einbeziehen von Dynamik und Bedürfnissen der Schülergruppe,
  • Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Eltern,
  • Kooperation mit Kollegium und Schulleitung,
  • Erkunden geschriebener und ungeschriebener Gesetze,
  • Umgang mit „Fehlern“….

Untersuchungen zeigen, dass Haltungen, Verhaltensweisen und Methoden, die man sich in den ersten Jahren aneignet, meist dauerhaft bestehen. Daher lohnt es sich, diese wahrzunehmen, zu reflektieren und bewusst über eigene Wege zu entscheiden.

Leitung: Susanne Buter, Dipl.-Psych., Psychotherapeutin, Schulpsychologin im Erzbistum Berlin
Ort: BBZ, Ahornallee 33, 14050 Berlin

Termine 1. Schulhalbjahr:    
Dienstags, 16.00 Uhr – 18.00, 19.09.2017, 17.10. 2017, 28.11.2017, 23.01.2018 

Termine für das 2. Schulhalbjahr werden im Januar bekannt gegeben

Rhythmus: ca. alle 4 Wochen
Laufzeit: 1  Schuljahr
Anmeldung: bis 12.09.2017 an susanne.buter(ät)erzbistumberlin.de

Supervisionsgruppe

für Lehrerinnen und Lehrer

Auch für diejenigen, die bereits länger im Schuldienst sind, lohnt sich ein Blick „hinter die Kulissen“. Umso länger Sie als Lehrerin oder Lehrer arbeiten, umso größer ist Ihre Routine, die vieles erleichtert. Dennoch bedarf es einer bewussten Reflexion, um Ihre Tätigkeit  entsprechend der sich verändernden schulischen und pädagogischen Anforderungen immer wieder neu auszuloten, gemäß Ihrer Fähigkeiten und Potentiale zu  gestalten und einem Auslaugen entgegenzuwirken.

Leitung: Susanne Buter, Dipl.-Psych., Psychotherapeutin, Schulpsychologin im Erzbistum Berlin
Ort: BBZ, Ahornallee 33, 14050 Berlin

Termine 1. Schulhalbjahr:
Donnerstags 16.00 – 18.00 28.09.2017, 09.11.2017, 07.12.2017, 18.01.2018

Termine für das 2. Schulhalbjahr werden im Januar bekannt gegeben

Rhythmus: ca. alle 4 Wochen
Laufzeit: 1  Schuljahr
Anmeldung: bis 21.09.2017 an susanne.buter(ät)erzbistumberlin.de

Supervision

für Religionslehrkräfte an öffentlichen Schulen im Erzbistum Berlin

Als Religionslehrkräfte an öffentlichen Schulen sind Sie besonders dadurch gefordert, sich als Einzelperson auf unterschiedliche Schulen und Kollegien einzustellen, mit deren jeweiligen geschriebenen und ungeschriebenen Gesetzen umzugehen und eine Position im Kollegium für sich zu finden.

Jede und jeder von Ihnen bringt ganz persönliche Fähigkeiten, Erfahrungen und Fertigkeiten mit und hat Vorstellungen und Ideale, wie Sie sich als Lehrende/r verhalten wollen und wie Sie sich Schule und den Umgang miteinander und mit den Schülerinnen und Schülern wünschen. Dies mit den Bedingungen einer jeden Schule und Schülergruppe in Einklang zu bringen ist eine spezielle Herausforderung. Die Supervisionsgruppe bietet eine kollegiale Gemeinschaft, in der Sie ihre Erfahrungen austauschen und aus deren Ressourcen sie schöpfen können.

Leitung: Susanne Buter, Dipl.-Psych., Psychotherapeutin, Schulpsychologin im Erzbistum Berlin
Ort: BBZ, Ahornallee 33, 14050 Berlin

Termine im 1. Schulhalbjahr: 12.10.2017, 14.12.2017, 11.01.2018

Termine für das 2. Schulhalbjahr werden im Januar bekannt gegeben

Rhythmus:  ca. alle 4 Wochen
Laufzeit: 1  Schuljahr
Anmeldung: bis 05.10.2017 an susanne.buter(ät)erzbistumberlin.de

Kontakt

Beratungs- und Bildungszentrum
Susanne Buter

Diplompsychologin
Ahornallee 33, 10050 Berlin

Mail: Susanne.Buter(ät)erzbistumberlin.de
Tel.: 20 45 48 330
Mobil: 0179/32 72 253