Zeit zu gehen

4.000 Jahre in zwei Wochen

Go East … Walking Palestine

Sonntag, 30. September bis Samstag, 13. Oktober 2018

auf dem Abrahamspfad in Palästina
Aufbrechen - aus unseren Gewohnheiten und Alltäglichkeiten.
Aufbrechen - in ein anderes Land, in die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen und Religionen, anderen Sichtweisen und Lebensentwürfen.
Aufbrechen - an unbekannte Orte, über nicht ausgelatschte Wege.
Aufbrechen - um unsere Erfahrungen durch die Perspektive anderer zu ergänzen.

Abrahams Pfad

Benannt ist der teils grüne, teils felsige Pfad nach dem Stammvater der drei Weltreligionen: Juden verehren ihn als Avraham, Christen als Abraham und Muslime als Ibrahim. Der biblischen Überlieferung nach ist Abraham vor etwa vier Jahrtausenden von Ur am Euphrat in Mesopotamien, dem heutigen Irak, nach Haran in der heutigen Türkei und anschließend nach Kanaan gewandert. Von dort aus zog er weiter nach Ägypten und dann wieder zurück nach Kanaan, wo er in Hebron sesshaft wurde.

Aufbruch wagen

Von diesem alten Wanderpfad des Erzvaters ist unser Wander-Projekt inspiriert, das interessierte Menschen dazu einlädt, Abrahams Spuren zu folgen.
Wir besuchen die Region Palästina/ Israel, die uns sonst eher durch Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und Israelis bekannt ist. Wir wollen Palästina als Drehscheibe unterschiedlicher Kulturen und Religionen erleben und Orte und Menschen kennenlernen, die Palästina zu dem machten, was es ist.

Reisepreis:

  • ca. 1.550,- € (für die Reise vor Ort)
  • ca. 400,- € (Flüge und Versicherung)
Vorbereitung

Infoabend
Montag, 05. März 2018
Café Orange

Wanderwochenende
Freitag, 1. - Sonntag, 3. Juni 2018
im Elbsandsteingebirge: Herberge Ochelbaude, Am Sebnitzbach 8, 01814 Rathmannsdorf

Inhaltliches Wochenende

Samstag, 8. September, Sonntag, 9. September 2018
Tagungshaus Alte Feuerwache

On the road again:

Wanderetappen
Von Sebastia (Samaria) nach Nablus
von Awarta nach Duma
von Duma nach Ain Auja
von Ain Auja nach Jericho
durch das Wadi Qelt zum Georgskloster -
von Nabi Musa nach Mar Saba
Aufenthalt in Jerusalem und Betlehem: Besichtigungen und Begegnungen
von Bani Naim nach Hebron

Anders reisen

Wir wandern mit Wasserflasche und kleinem Rucksack (das große Gepäck der Reise wird transportiert). Wir gehen gemeinsam sowie auch manchmal schweigend allein. Die täglichen Wegstrecken liegen zwischen 8 und 20 km. Unterkunft finden wir zum Teil bei Beduinen, meistens aber in Herbergen der einfachen und mittleren Kategorie, zum Teil auch mal in Doppel- oder Mehrbettzimmern.

Kontakt:

Carla Böhnstedt
carla.boehnstedt(ät)erzbistumberlin.de
Tel. 0151/40 09 24 39
Ulrich Kmiecik
ulrich.kmiecik(ät)erzbistumberlin.de
Tel. 0160/96 48 98 62