Pressemeldung

Kieztour zum Glücklich sein in Berlin-Kreuzberg Spaziergänge durch das soziale Berlin werden fortgesetzt

02. März 2017 Thomas Gleißner
Pressesprecher der Caritas

Berlin – Die Stadtspaziergänge „Kieztouren mit Herz“ zeigen Berlin von seiner sozialen Seite. Die ersten Kieztouren mit Herz im letzten Jahr stießen auf reges Interesse. Jetzt werden sie fortgesetzt. Am Samstag, den 18. März 2017 von 11:00 Uhr - 14:00 Uhr findet die Kieztour „Auf gut Glück?“ in Berlin-Kreuzberg statt. Anlass ist der Weltglückstag.

Der etwa dreistündige Stadtspaziergang führt zunächst zum Café Beispiellos, einer Caritas-Einrichtung für Glücksspielsüchtige. Weiter geht es zu den Gründern der Kampagne „good:matters“. Hier geht es um Glück und Konsum. Schließlich erfahren die Teilnehmer in der „Glückschule Berlin“ welche Einflüsse Glück fördern. Treffpunkt ist das Café Beispiellos, Wartenburgstraße 8, 10963 Berlin-Kreuzberg. Es wird ein Unkostenbeitrag von 5,00 Euro pro Person erhoben, der vor Ort in bar zu entrichten ist.

Bei den Stadtspaziergängen Kieztouren mit Herz haben Interessierte die Möglichkeit, soziales Engagement in der Hauptstadt hautnah zu erleben. Sie begegnen Menschen, die sich für andere einsetzen und lernen Orte und Projekte kennen, wo menschliches Miteinander und der nachhaltige Umgang mit Natur und Umwelt groß geschrieben werden. Initiiert wurden die Kieztouren mit Herz vom Erzbistum Berlin, dem Caritasverband für das Erzbistum Berlin und dem Katholischen Deutschen Frauenbund Diözesanverband Berlin. Anlässlich des Weltglückstags geht es bei der ersten Kieztour mit Herz in diesem Jahr um Menschen und ihre Suche nach dem Glück. Gibt es ein Rezept zum Glücklich sein? Was muss man selbst dafür tun, was hilft dabei? Wo und wie wird in Berlin Menschen geholfen, die unglücklich sind? Expertinnen und Experten vor Ort geben Einblicke in ihre Arbeit zu den Themen: Glücksspiel und Sucht, Glück und Konsum, Glück erlernen.

1.    Station: „Café Beispiellos“ - Sucht nach dem Glück, was fehlt Menschen, die vom Glücksspiel abhängig sind? Wie kann ihnen geholfen werden?

2.    Station: Kampagne „good:matters“ - Glück und Konsum. Macht Kaufen glücklich? Welche Vorteile hat Konsumverzicht?

3.    Station „Die Glücksschule Berlin“ - Ist jeder seines eigenen Glückes Schmied? Welche inneren und äußeren Einflüsse fördern Glück?

Anmeldung unter: fortbildung(ät)caritas-berlin.de

Weitere Informationen zu den Kieztouren mit Herz 2017:
www.caritas-berlin.de/kieztouren oder http://www.erzbistumberlin.de/hilfe/menschen-auf-der-suche/kieztouren