Pressemeldung

Morgenandachten zum sl. Dompropst Bernhard Lichtenberg

03. November 2017 Stefan Förner
Pressesprecher

In der Woche vom 6. bis 11. November 2017 wird Pfarrer Matthias Brühe in seinen „Worten zum Tage“ im Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) den seligen Dompropst Bernhard Lichtenberg in den Mittelpunkt stellen.

Lichtenberg war von 1913 bis 1930 Pfarrer in Berlin-Charlottenburg. Ab 1930 war er als Domkapitular, Dompfarrer und Dompropst an der St. Hedwigs-Kathedrale tätig. Unter dem Eindruck der Reichspogromnacht am 9. November 1938 begann er in seinem täglichen Gottesdienst für die verfolgten nichtarischen Christen und Juden zu beten. Aufgrund einer Denunziation wurde er am 23. Oktober 1941 festgenommen und im Mai 1942 zu zwei Jahren Haft verurteilt. Nach Verbüßung der Strafe wurde seine Einweisung in ein Konzentrationslager verfügt. Lichtenberg starb am 5. November 1943 auf dem Weg in das KZ Dachau in einem Krankenhaus in Hof.

Am 23. Juni 1996 wurde Bernhard Lichtenberg von Papst Johannes Paul II. in Berlin seliggesprochen. Am 7. Juli 2004 wurde ihm der Ehrentitel "Gerechter unter den Völkern" durch die Israelische Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem zuerkannt. Sein Gedenktag ist der 5. November. Das Erzbistum Berlin bemüht sich derzeit um die Heiligsprechung Lichtenbergs.

Matthias Brühe, der Autor der Beiträge, ist Pfarrer der Pfarrei St. Bernhard in Berlin-Tegel. Die Kirche wurde 1959/60 als Gedenkkirche für Bernhard Lichtenberg errichtet.

rbb Programme und Zeiten

  • Kulturradio, „Worte zum Tage“, Montag bis Samstag, 6.45 Uhr
  • Radio Berlin 88,8, „Worte auf den Weg, Montag bis Sonnabend, 5.50 Uhr
  • Antenne Brandenburg, „Worte auf den Weg“, Montag bis Sonnabend, 9.15 Uhr

Die Worte zum Nachlesen als PDF