Pressemeldung

Weihnachten 2017 im Erzbistum Berlin

19. Dezember 2017 Martina Richter

Der Heilige Abend beginnt traditionell mit Krippenandachten am Nachmittag. Die Christmette wird in der Heiligen Nacht zum 25. Dezember gefeiert als Auftakt zum Hochfest der Geburt des Herrn. Den ersten Weihnachtsfeiertag feiern die Gläubigen mit einem festlichen Hochamt. Das Fest des Heiligen Stephanus am zweiten Feiertag begeht die Kirche ebenfalls mit einer feierlichen Liturgie.

Erzbischof Dr. Heiner Koch feiert am 24. Dezember 2017 die Christmette in der St. Hedwigs-Kathedrale um 22.00 Uhr und auch das Pontifikalamt am 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2017, 10.00 Uhr. Hier finden sie eine Übersicht über alle Gottesdienste in der St. Hedwigs-Kathedrale.

Zu einer kindgerechten Krippenandacht mit traditionellen Weihnachtsliedern und szenischem Krippenspiel mit 16 Kindern lädt die Gemeinde St. Michael in Wannsee (Königstr. 43, 14109 Berlin) an hl. Abend um 16.00 Uhr ein. Die feierlich kerzengeschmückte Kirche hat eine neu restaurierte Krippe.

In einigen Gemeinden finden speziell für Familien ausgerichtete Christmetten am späten Nachmittag statt, wie z.B. in St. Augustinus in Berlin Prenzlauer Berg (Dänenstr. 17) um 17.00 Uhr.
In anderen Kirchen finden die Christmetten genau Mitternacht statt, wie. z.B. in der Rosenkranz-Basilika in Berlin-Steglitz (Kieler Str. 11).

Auch in diesem Jahr engagieren sich viele Kinder und Jugendliche im Erzbistum Berlin als Sternsinger. Ihre Aussendungsfeier mit Weihbischof Dr. Matthias Heinrich findet am Mittwoch 27.12.2017, um 15:30 Uhr in der St. Hedwigs-Kathedrale statt.

Zum Jahresschluss finden in vielen Gemeinden Jahresschlussgottesdienste statt – oft auch ökumenisch wie beispielsweise im Kloster Alexanderdorf (Klosterstr. 1, 15838 Am Mellensee) mit einer ökumenischen Jahresschlussvesper um 16.30 Uhr.

Übersicht über alle Gottesdienste zu Weihnachten und zum Jahresschluss im Erzbistum Berlin