Pressemeldung

Gebetswoche für die Einheit der ChristenÖkumenepreis 2018 an Ökumenischen Arbeitskreis Müncheberg

10. Januar 2018 Hans-Joachim Ditz

Am Donnerstag, dem 18. Januar 2018, feiert der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB)
um 19:30 Uhr in der St. Hedwigs-Kathedrale den Ökumenischen Gottesdienst zur Gebetswoche
für die Einheit der Christen. Die Predigt hält Pastorin Nicole Witzemann vom Bund Evangelisch-
Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten).

Beim anschließenden Neujahrsempfangs im Bernhard-Lichtenberg-Haus in Berlin-Mitte (Hinter
der Katholischen Kirche 3) verleiht der ÖRBB wie in jedem Jahr den mit 1.000 € dotierten Ökumenepreis
an Projekte und Personen, die sich um die Einheit der Kirchen verdient gemacht haben.
Der Ökumenepreis 2018 geht an ein Basisprojekt im Land Brandenburg: Der Ökumenische
Arbeitskreis Müncheberg ist der diesjährige Preisträger. Er organisiert ökumenische Faschingsfeiern,
Sommerfeste und St. Martinsfeiern für Familien, ökumenische Bibelwochen, Andachten
in Altenheimen und im vergangenen Jahr erstmals auch einen ökumenischen Hubertus-Gottesdienst.
Mit diesen gemeinsamen Aktionen machen die evangelische, die katholische und die
evangelisch-freikirchliche Gemeinde in Müncheberg deutlich, dass die „Kirche im Dorf“ auch eine
wichtige zivilgesellschaftliche Funktion erfüllt. Folgerichtig hält die Bürgermeisterin von Müncheberg,
Frau Dr. Uta Barkusky, die Laudatio. Der Vorsitzende das ÖRBB, Archimandrit Emmanuel
Sfiatkos (Griechisch-Orth. Kirche) und Propst Dr. Christian Stäblein von der Evangelischen Kirche
Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (stellv. Vors. des ÖRBB) überreichen den Preis
an die Preisträger.

Journalisten sind herzlich eingeladen, sich formlos für den Neujahrsempfang zu akkreditieren
unter post(ät)oerbb.de.

Hans-Joachim Ditz
Geschäftsführer ÖRBB
01515-3683610
ditz@oerbb.de