Reingelesen

Ein Aushängeschild der Kirche

19. Mai 2017 Von Cornelia Klaebe

Foto: privat

Seit 20 Jahren belebt das katholische Jugendzentrum „proFete“ das kulturelle Leben in Königs Wusterhausen. Das wird ab dem 30. Mai 20 Tage lang gefeiert.

„Wir sind ein Aushängeschild für junge Katholische Kirche in der Region.“ Georg Dinter ist stolz auf den Jugendclub „proFete“ in Königs Wusterhausen, den er vor 20 Jahren mit gegründet hat. Jetzt macht das Mitglied der Helferrunde sich stark für das Jubiläum: 20 Tage lang wird es vom 30. Mai bis zum 18. Juni gefeiert. „20x20“ ist das Motto: Tag für Tag sollen die Höhepunkte aus 20 Jahren wieder aufleben – von
Hörspielkino über Schubkarren-Polo, Konzerte und Lesungen bis zum Polnisch-Kurs ist ein buntes Programm geplant. Das auf dem Gelände der Gemeinde St. Elisabeth gelegene Jugendzentrum genieße ein hohes Ansehen in „KW“, erzählt Dinter.

Der feste konfessionsoffene Treffpunkt „einen Rückzugsraum für zwanglose Treffen“ für die Gemeindejugend – und am Wochenende für die Öffentlichkeit. Dinter erinnert sich noch, wie es nach der Wende gebaut wurde: „In einer Lücke auf dem Pfarrhof haben wir sieben Monate in Eigenarbeit gebaut.“ Wahrlich ein Grund, jetzt ausgiebig zu feiern. Kommen sollen zu dem Fest nach Vorstellung der Veranstalter am besten alle: „Junge und Junggebliebene sind herzlich eingeladen, gern auch aus anderen Dekanaten.“

Besonders wichtigm ist Dinter der Hinweis auf den Familientag am Pfingstmontag, den 5. Juni: Da tritt nach dem Gottesdienst um 10.30 Uhr in St. Elisabeth, Friedrich - Engels Straße 6, Königs Wusterhausen, nämlich die Band „Patchwork“ auf.

Weitere Infos und Programm unter profetekwh.wordpress.com