Der Vermögensverwaltungsrat

Der Diözesanvermögensverwaltungsrat (DVR) ist das höchste Finanzgremium im Erzbistum Berlin mit umfassenden Beratungs-, Mitwirkungs- und Aufsichtsmöglichkeiten. Der DVR muss dem Haushalt des Erzbistums zustimmen.

Die Mehrheit der Mitglieder des DVR ist vom Diözesanrat, vom Pastoralrat, von der Dekanekonferenz und von der Vertretung der Kirchengemeinden gewählt. Zu den vier Gewählten können bis zu drei weitere Mitglieder vom Erzbischof ernannt werden. Alle Mitglieder müssen in wirtschaftlichen und rechtlichen Dingen erfahren sein.

Vorsitzender (ohne Stimmrecht):

  • Erzbischof Dr. Heiner Koch

Vertreter der Gremien:

  • Dr. Christoph Lehmann für die Vertreterversammlung
  • Pfarrer Frank-Michael Scheele vom Priesterrat gewählt
  • Hans-Jürgen van Schewick, Richter a.D. am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, für den Diözesanrat
  • Burkhard Wilke für den Pastoralrat

Vom Erzbischof ernannt:

  • Dr. Stefan Heddergott
  • Marie-Catherine Freifrau Heereman
  • Peter Kurth

Beratende Teilnehmer (ohne Stimmrecht):

  • Genralvikar Pater Manfred Kollig SSCC
  • Bernd Jünemann, Leiter des Dezernats Finanzen und Bau