Neue Sicht auf Markus

<
>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Samstag, 9. Dezember 2017 - Beginn 10:30 Uhr, Ende 17:30 Uhr

Der älteste Evangelist einmal anders gesehen!

Neue exegetische Untersuchungen ordnen das Markusevangelium in einen konkreten sozialgeschichtlichen Kontext ein. Als das Evangelium entstand, ging ein „Ruck“ durch das Römische Reich.
Nicht ein Mann aus dem Hochadel, sondern ein aus dem Heer stammender General schaffte den Karrieresprung an die Spitze des Reiches: Vespasian, der den jüdischen Aufstand (66 - 70 n. Chr.) nie¬derschlug, wurde Kaiser und begründete mit seinen Söhnen Titus und Domitian die Flavische Dynastie.

Wird das älteste Evangelium vor diesem Zeithintergrund NEU gelesen, so zeigt es sich als politische Gegenliteratur: Es setzt mit seiner Darstellung des Lebens und Sterbens Jesu einen bewussten Kontrapunkt zum Aufstieg Vespasians als Kaiser von Rom. Letztendlich geht es um die Alternative, wer der wahre Herrscher der Welt ist: Jesus von Nazareth oder der römische Kaiser.

Leitung: Susanne Morawetz und Dr. Ulrich Kmiecik
Anmeldung: forum-berlin@jesuiten.org; Tel.030-32000-10
Kursgebühr 15 €

Veranstaltungsort

Forum der Jesuiten
Witzlebenstr. 30a 14057 Berlin-Charlottenburg