Pastoraler Raum

     

Häufig gestellte Fragen:

  1. Wie ist die Begrifflichkeit: Pastoraler Raum - Dekanat - Gemeinde - Pfarrei?
  2. Gibt es eine Differenzierung Stadt-Land; Ost-West.
    Ja. Die Fläche des Landes muss anders betrachtet werden als die Stadt Berlin, außerdem ist ein deutlicher Unterschied innerhalb Berlins (West - Ost) zu erkennen, auch dies wird berücksichtigt werden.
  3. Wie wird mit Widerständen umgegangen?
  4. Werden Gemeinden zentralisiert?
    Es wird größere Pfarreien mit den vielen Gemeinden und kirchlichen Orten geben. Verwaltungen werden zusammengeführt, was aber nicht heißt, dass es nur noch ein Büro in der neuen Pfarrei gibt. Was zusammengelegt wird, wo Schwerpunkte gesetzt werden, ist im Konzept der Pfarrei festzulegen und vor Ort zu bestimmen. Dies ist sicherlich auch nicht statisch, sondern wird sich immer wieder verschieben müssen.
  5. Wie kann "Nähe" gedacht werden für die, die nicht mobil sind?
  6. Wie ist die katholische Grundversorgung auf dem Land zu gewährleisten?
  7. Wie können wir die Botschaft zu den Menschen bringen, wenn die Menschen nicht mehr zu uns kommen?
  8. Wie werden die Verkehrswege beachtet?
  9. Wie definiert sich der Pastorale Raum?
    a) lokal
    b) nach Gemeinschaften
    c) nach institutionellen Einrichtungen
  10. Was kann die Caritas in die Gemeinden einbringen? Was die Gemeinden in die Caritas?

Weitere Fragen:

  1. Wie werden die caritativen Einrichtungen im pastoralen Raum wahrgenom-men?
  2. Werden die Verbände in den Pastoralen Raum einbezogen?
  3. Kirchliche Orte sollen eingebunden werden. Diese begreifen sich aber oft nicht als solche. Wie kann man sie zu solchen machen?
  4. Werden evangelische Erfahrungen mit in den Blick genommen?
  5. Sind Priester an einem zentralen Standort?
    Dazu wird es keine Vorgaben geben. Die Entscheidung wie sich pastorale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Raum örtlich sortieren, muss vor Ort entschieden werden. Dies ist in jedem Raum anders zu beurteilen.
  6. Wie erreichen wir bei deutlicher Zentrierung die Menschen "vor Ort"?
  7. Was passiert mit den Kirchen?
  8. Gibt es Zwischengremien PGR - KV?
  9. Es gibt lebendige, überschaubare Gemeinden - wie können sie weiter existieren?
  10. Gibt es die Notwendigkeit, dass "Caritas" katholisch geprägt ist?
  11. Wie wird mit Entfernungen in der großen Fläche umgegangen?
  12. Wie ist es zu organisieren, dass im Pastoralen Raum nicht zu viele Absprachen nötig sind?
  13. Gibt es klare Aussagen zur Beibehaltung von  Gottesdienstorten?
    Wie unter Frage 10 schon angesprochen, wird es keine zentralen Aussagen dazu geben können. Vor Ort wird über Orte und Zeiten, auch über Finanzierbarkeit und Notwendigkeit nachgedacht werden müssen. Die Gottesdienstzeiten und die Gottesdienststandorte sind vor Ort zu überprüfen, dies muss nicht zu einer Verringerung von Zeiten und Orten führen.
  14. Soll das Pastorale Konzept nur allgemein formuliert sein oder detaillierte Aussagen beinhalten?
  15. Wie selbstständig agiert ein Ort kirchlichen Lebens?
  16. Wie werden die muttersprachliche Gemeinden in den Raum einbezogen?
    Ein Pastoraler Raum hat alle Gemeinden und kirchlichen Orte im Blick, dazu gehören selbstverständlich auch die muttersprachlichen Gemeinden. In den Gesprächen über Inhalte und Strukturen sind die muttersprachlichen Gemeinden von Anfang an einzubeziehen, sie selbst können auch den Prozess vor Ort anstoßen und Überlegungen anstellen.
  17. Wie bekommen wir pastorale Konzepte und wie integrieren wir gute Konzepte?
  18. Wäre es denkbar, dass die Gemeinden in bisheriger Form groß genug wären oder ist ein Zusammenschluss zwingend notwendig?
    Bei der Zahl von 30 Pfarreien bis zum Jahr 2020 ist es nicht möglich, dass eine jetzige Pfarrgemeinde unverändert bleibt. Insofern ist davon auszugehen, dass ein Zusammenschluss zwingend notwendig ist.
  19. Warum werden die Dekanate nicht zu pastoralen Räumen?
  20. Wie kann man Laien so über den Raum verteilen, dass  die pastorale Versorgung gewährleistet wird?
  21. Wie wird der IST-und SOLL -Zustand ehrlich offengelegt?
  22. Wird meine Kirche geschlossen?
  23. Wird unser Gesagtes auch bedacht?
    Ja, auf jeden Fall.
  24. Werden objektive Daten für die Fläche zur Verfügung gestellt?

  25. Wie wird der Speckgürtel berücksichtigt? Kommt er nach Berlin, ist das Land abgeschnitten.

  26. Pfarreien lösen nicht alle Probleme - wie gestalte ich neue Räume?

  27. Können Pastorale Räume eigenes Personal suchen und einstellen?

  28. Krankenkommunion, Krankensalbung - wie klappt das, wenn kein Priester vor Ort ist?

  29. Wie wird professionelle, dezentrale Verwaltung im Norden gestaltet, die entscheidungsfähig ist?

  30. Pastorale Räume ohne "Heimat"? Bindung?

  31. Wovon ist es abhängig, wie viel Pfarrer, Priester, Kapläne es in einer Pfarrei gibt? Von der Anzahl der Katholiken? Von der Größe der Pfarrei? Von den Entfernungen zu den Gottesdienststandorten?

  32. Warum soll es nur einen Pfarrgemeinderat in einem großen Pfarrverbund geben?

    Stand: 16. Juli 2013