Geistliche Begleitung

des Prozesses "Wo Glauben Raum gewinnt"

Was möchte Gott von uns?

Gesamter Prozess wächst aus geistlichem Fundament

Wie bringen wir Menschen mit Jesus und seinem Evangelium in Berührung? Wie gelingt es, das Wort Gottes mit dem Alltagsleben in Verbindung zu bringen?  Welche Voraussetzungen brauchen wir dazu?

weiterlesen

„Viele kamen zum Glauben an ihn“

Auf dem Weg in die Entwicklungsphase

Die Findungsphase ist für viele Gemeinden zum Abschluss gekommen; nun beginnt die zweite Phase: die Entwicklungsphase. Wohin geht die Reise?

weiterlesen

Wie soll das nur werden?

Herausforderung Entwicklungsphase: Eine Vision für den Pastoralen Raum

Es ist schon einige Wochen her: das Weihnachtsspiel in der Pfarrkirche Heilig Geist in Berlin- Charlottenburg. Es brachte mich zum Nachdenken und ich habe etwas dazugelernt.

weiterlesen

Eine Liebe, die sich gewaschen hat

Die Fußwaschung – ein tragfähiges Profil für Gemeinden und Einrichtungen

„Lass uns verstehen, was du willst von einem jedem von uns und mit der Kirche von Berlin“ – so beten wir im Gebet für den Pastoralen Prozess. Aber wie können wir erkennen, was Gott von uns will?

weiterlesen

Geistliche Ideenwerkstatt

zur Zukunft der Kirche in Berlin

Wenn wir an die Kirche der Zukunft denken, was trauen wir Gott zu? Wohin brechen wir auf, was lassen
wir zurück? Mit der Kraft des gläubigen Staunens rechnen und sich freuen am aufkommenden Wind ...

Das nächste Nikodemusgespräch findet am 24. Februar, ab 19.30 Uhr in der Kirche Maria Regina Martyrum, Heckerdamm 230, 13727 Berlin statt. Impulsgeber ist Pater Klaus Mertes SJ. Zur Einladung

Rückblick vom 5. Dezember mit Caritasdirektorin Prof. Dr. Ulrike Kostka

Rückblick vom 10. Oktober mit Schwester Margareta Gruber OSF

Rückblick vom 7. Juni mit Pater Elmar Salmann OSB

 

Rückblick vom 9. Mai 2016 mit Wolfgang Thierse, SPD

 


Unterbrechung

Impuls zur Wochenmitte

Ausgehend vom Tagesevangelium sprechen Christinnen und Christen einen Gedanken mitten in die Woche hinein, der zum Nachdenken, zum Nachlesen anregt oder Wegbegleiter für die restliche Woche sein kann.

Zum Nachlesen


22. Juli 2017 - 21. August 2017

Keine Einträge gefunden

Summer School

Wie erzählen wir anderen von unserer Hoffnung? Wie gestalten wir in dieser Zeit Liturgie? Was heißt es, eine Kirche der Beteiligung zu werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die erste Summer School des Erzbistums im Juli, begleitet vom Team des philippinischen Bukal-Instituts. Die Themen: „Partizipative Kirchenentwicklung“ und „Kreative Liturgien“.

Weitere Infos

"Löscht den Geist nicht aus!"

Geistliche Impulse für die Arbeit in Gremien und Gruppen

Mit der Veranstaltung im Juli auf Ebene des Erzbistums ist die Idee entstanden, in Ihrem Pastoralen Raum mit Ihnen zusammen einen Werkstattabend für Ihre Verantworlichen in Ihren Gremien und Gruppen zu veranstalten.
Laden Sie uns ein, die Geistliche Begleitung des Pastoralen Prozesses "Wo Glauben Raum gewinnt" kommt gerne zu Ihnen!

Weitere Informationen:
Stefan Dybowski / Christopher Maaß

Sekr.: monika.langer(ät)erzbistumberlin.de

„Gott wird Mensch. So sind wir aufgerufen, mehr Kirche zu werden, ihm in unserem Leben Raum zu geben!“
(Hirtenwort Advent 2012, S.1)


Was will Gott von uns hier und heute?

Mit dieser Frage wird der Kern des Veränderungsprozesses „Wo Glauben Raum gewinnt“ berührt, damit erhält er einen geistlichen Charakter.

Antworten auf diese Frage können besonders durch das gemeinschaftliche Hinhören auf das Wort Gottes und das Wahrnehmen der Spuren Gottes und seiner heilbringenden Wirklichkeit für alle Menschen gefunden werden.

Bei allen praktischen Überlegungen vor Ort, beim Planen, Sprechen  und Nachdenken, braucht diese Frage nach dem Weg mit Gott immer wieder einen Ort. Was will Gott von mir, von uns als Gruppe oder Gemeinschaft in der Gemeinde, im Konvent, der Kommunität, in der Beratungsstelle oder der katholischen Schule, was will Gott von uns als Pfarrei, als Erzbistum, hier, heute mit den Menschen, die bei uns leben?

Immer wieder sollte es Momente der Orientierung aus dem Evangelium, aus dem Hören auf das Wort Gottes geben, um sich neu auszurichten.

Das kann in sehr unterschiedlichen Formen geschehen: in der Stille, im gemeinsamen Gebet oder in der Schriftlesung.

Konkret kann es bedeuten:
  • In der Findungsphase/Kommunikativen Phase den Ausgangspunkt neu justieren: „Was will Gott von uns?“ als Ausgangsfrage einfügen und Gruppen, die sich auf den Weg machen anleiten und begleiten.
  • Konkrete Räume zur Verfügung stellen, in denen  ein Hören auf das Wort Gottes, ein in die Stille Gehen möglich wird.
  • Mit Pastoralteam und Pfarrgemeinderat abgestimmt, Teams vor Ort bilden, die Impulse für einen Weg der Veränderung geben, mit Blick auf die Gegenwart Gottes unter den Menschen, die bei uns leben.
Wir begleiten Sie dabei:
  • Durch regelmäßige kleine Impulse
  • Durch die Gestaltung von geistlichen „Unterbrechungen“ mit Ihnen zusammen
  • Durch Unterstützung von Gruppen vor Ort, die den Veränderungsprozess geistlich begleiten

Kontakt

Prälat Dr. Stefan Dybowski
Domkapitular und Ordinariatsrat
Niederwallstr. 8-9
10117 Berlin

Tel.: (030) 32684-207
E-Mail: stefan.dybowski(ät)erzbistumberlin.de

 

 

Prälat Stefan Dybowski

Prälat Stefan Dybowski

Kontakt

Christopher Maaß
Referent
Niederwallstr. 8-9
10117 Berlin

Tel.: (030) 32684-522
E-Mail: christopher.maass(ät)erzbistumberlin.de

 

 

Christopher Maaß

Christopher Maaß