Wo Glauben vor Ort Raum gewinnt

Erstes PatronatsfestSt. Franziskus feiert Pfarreigründung

06. Oktober 2017 Alfred Herrmann

Mit einem großen Fest feiert am Sonntag St. Franziskus die Gründung ihrer Pfarrei. Es beginnt mit einem Festgottesdienst, um 11 Uhr in St. Martin im Märkischen Viertel. Erzbischof Heiner Koch zelebriert.

Bereits am ersten Januar 2017 entstand aus dem Pastoralen Raum Reinickendorf-Nord die neue Pfarrei St. Franziskus. Es ist die erste neue Pfarrei, die im Rahmen des Pastoralen Prozesses "Wo Glauben Raum gewinnt" im Erzbistum Berlin gegründet wurde. Sie vereinigt die drei ehemaligen Pfarreien Maria Gnaden, St. Hildegard und St. Martin. Nun feiern alle gemeinsam ihren neuen Patron und ihre neue Pfarrei. Den Festgottesdienst am Sonntag, 08. Oktober, um 11 Uhr in St. Martin im Märkischen Viertel zelebriert Erzbischof Heiner Koch.

Es ist der einzige Gottesdienst an diesem Festsonntag in der gesamten neuen Pfarrei, die sieben Ortsgemeinden und, mit der spanischsprachigen Muttersprachlichen Gemeinde, eine Personalgemeinde umfasst. Bereits am Donnerstagabend wurden im Rahmen einer feierlichen Vigil jeweils eine Kerze in die Ortsgemeinden - St. Katharinen/Schildow, St. Judas-Thaddäus/Hohen Neuendorf, St. Hildegard/Fronau, Maria Gnaden/Hermsdorf, Christkönig/Lübars, St. Nikolaus/Wittenau und St. Martin/Märkisches Viertel - entsand.

Gestaltet wird der Festgottesdienst unter anderem von einem großen Projektchor mit Sängerinnen und Sänger aus allen Teilen der Pfarrei. Die sprachliche Vielfalt der Gläubigen der Pfarrei wird in den Lesungen und den Fürbitten zum Ausdruck kommen. Das anschließende Pfarreifest auf dem Gelände und in den Räumen von St. Martin ist als ein Fest der Begegnung gestaltet. So stellen sich unter anderem Gemeinden und die zahlreichen Orte kirchlichen Lebens mit je eigenen Ständen vor.

Weitere Informationen