Wo Glauben vor Ort Raum gewinnt

Pastoraler Raum im Nordosten BrandenburgsPrenzlau, Templin und Schwedt finden zusammen

06. November 2017

Die katholischen Christen in der Diaspora im Nordosten Brandenburgs gehen gemeinsam in die Zukunft. Die Pfarreien St. Maria Magdalena in Prenzlau, Herz Jesu in Templin und Mariä Himmelfahrt in Schwedt bilden einen Pastoralen Raum.

Auf einem Gebiet von über 3.330 Quadratkilometer, das einen Großteil der Uckermark umfasst, leben rund 4.800 katholische Christen. In acht Kirchen und Kapellen feiern sie Gottesdient. Orte kirchlichen Lebens sind rar. Mit der Kolpingfamilie Prenzlau ist ein katholischer Verband in dieser Region vertreten. Mit vier Wohngruppen und Häusern der "Orte zum Leben" engagiert sich die Caritas Kinder- und Jugendhilfe in dem neuen Pastoralen Raum.

Weitere Informationen