Kirche und Gesellschaft zum Thema Rassismus: Identifizierung der blinden Flecken.

Sonntag, 8. November 2020, 15:00 Uhr, St. Elisabeth, Kolonnenstraße 38, 10829 Berlin

In den letzten Monaten war der Begriff „Rassismus“ prominent im Mittelpunkt vieler Diskussionen und Auseinandersetzungen in der Gesellschaft gewesen. Meistens ist es schwierig, die Erfahrung von Rassismus zu artikulieren, weil Diskriminierung oft subtil sich in den blinden Flecken verbirgt und dort gedeiht sowohl in der Gesellschaft als auch in der Kirche.

Nach den Statements unserer Gastrednerinnen laden wir Sie herzlich ein, Ihre Erfahrungen von Rassismus in Gesellschaft und Kirche mit uns zu teilen. Gemeinsam wollen wir dann diskutieren, wie Diskriminierung und Vorurteile konkret in unserem Alltag überwunden werden können.

Informationen zu Anmeldung & Datenschutz

 

Bitte beachten Sie, dass wir aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen nur eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen anbieten können. Jede Person, die an der Veranstaltung teilnehmen möchte, wird gebeten, sich direkt über das Formular auf der rechten Seite anzumelden.
Eine Anmeldung ist zwingend notwendig.

Nach der Registrierung erhalten Sie eine automatische Antwort. Dies ist keine Bestätigung Ihrer Registrierung.
Sie erhalten eine separate Bestätigung oder Stornierung per E-Mail, näher am Datum der Veranstaltung.

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen angegebenen Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden und bis zum Datum der Veranstaltung aufbewahrt und dann gelöscht werden. Weitere Informationen zum Datenschutz und Ihren Rechten erhalten Sie auf Anfrage auch von unserem Datenschutzbeauftragten unter office@datenschutz‐nord.de.

Kirche & Gesellschaft zum Thema Rassismus

Anmeldung