Sommerangebote

Kleine Alltags-Reisen in Berlin und Brandenburg im Sommer 2020

Wenn (Auslands-)Reisen in diesem „Corona-Sommer 2020“ nur eingeschränkt möglich sind, möchte das Erzbistum Berlin Lust machen, umso mehr die Vielfalt und Lebendigkeit der Hauptstadt sowie die Weite Brandenburgs mit seinen Wanderwegen, historischen Sehenswürdigkeiten und stillen Erinnerungsorten zu entdecken und dabei Dinge aus einer neuen Perspektive wahrzunehmen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen, sehen Sie Altbekanntes in neuem Licht. Entdecken und folgen Sie Gottes Spuren – mitten im Leben

Unser Angebot enthält Touren für Interessierte an Natur und Wandern, zeitgeschichtlichen Zusammenhängen, Kunst und Kultur, Kirchenbau und interreligiösem Austausch, urbanen Lebensweisen und gelebtem Glauben.

Begleitet werden Sie bei den Touren von „Reiseführer/-innen“, die Ihnen mit Fachkenntnis und Herzblut für das jeweilige Thema ungewöhnliche Einblicke ermöglichen.

Alle Angebote auf einen Blick


Anmeldung
Bitte melden Sie sich im unten stehenden Formular online an. Beim Angebot am 14.08. klicken Sie bitte auf den darunter liegenden Knopf, damit Sie zu einer gesondeten Anmeldeseite gelangen. Bitte beachten Sie, dass bei den meisten Angeboten nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmenden möglich ist bzw. Angebote aufgrund einer zu geringen Anmeldezahl abgesagt werden können. Sollten hingegen Sie verhindert sein und absagen wollen, melden Sie sich bitte telefonisch unter (030) 32 684-526 vom entsprechenden Termin ab.

 

Hygienehinweis
Um Infektionen mit dem Coronavirus vorzubeugen, bitten wir um Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln. Wir überprüfen die Durchführbarkeit der Angebote unter den jeweilig geltenden Corona-Bestimmungen kurz vor den Terminen. Bitte bringen Sie auf jeden Fall eine Mund-Nasen-Bedeckung mit.

Schön, dass Sie da sind!

Das sind alle Sommerangebote in chronologischer Reihenfolge

Besuch der Ausstellung „In Praise of Light“ der Künstlerin Leiko Ikemura

In der Matthäus-Kirche mit dem Direktor der Stiftung St. Matthäus, Pfarrer Hannes Langbein
Kirchenräume sind Lichträume, die das Licht in ihrem Inneren sammeln. Die in Berlin lebende Künstlerin Leiko Ikemura verwandelt das Licht, indem sie die Fenster der St. Matthäus-Kirche als großformatige Raumzeichnung gestaltet: Malerei aus Licht und Farbe, deren Segmente über dem Altar in einer Lichtprojektion ineinanderfließen.

Termin: Mi., 08.07.2020
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Treffpunkt: Matthäus-Kirche, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin
Anfahrt: U2, S1, S2, S25 bis Potsdamer Platz, Bus-Linien 200, M48, M85 bis Philharmonie
Max. Tln.zahl: 20 Personen
Kosten: keine


Das Kreuz mit dem Kreuz

Führung am Schloss im Dialog mit Pater Georg Maria Roers SJ
Ende Mai wurde ein goldenes Kreuz auf dem Berliner Stadtschloss errichtet. Es erregt die Gemüter, schließlich ist das Schloss, das das Humboldt-Forum beherbergt, keine Kirche. Pater Georg Maria Roers SJ, Kunst-und Kulturbeauftragter des Erzbistums Berlin, lädt zum Austausch ein.

Termin: Mi., 15.07.2020
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Treffpunkt: Schloßplatz 1, 10178 Berlin
Anfahrt: U2 bis Hausvogteiplatz und 500m Fußweg, Bus 147 bis Werderscher Markt, Bus 100, 245, 300 bis Lustgarten
Max. Tln.zahl: 20 Personen
Kosten: keine


Exerzitien auf der Straße: Gott auf den Straßen Berlins entdecken –ein Übungsnachmittag mit Dorothea Hofmann

Nach einer kurzen Einführung kann sich jede/r der Teilnehmenden für sich auf den Weg durch die Straßen Berlins machen, der je eigenen Sehnsucht auf der Spur. Nach etwa anderthalb Stunden treffen wir uns zum Erfahrungsaustausch, um im Erlebten die Spuren Gottes zu entdecken.

Termin: Do., 16.07.2020
Uhrzeit: 15:00 bis 18:00 Uhr
Treffpunkt: Gemeindesaal St. Canisius, Witzlebenstraße 30, 14057 Berlin

Anfahrt: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: S-Bahn Messe Nord/ICC oder Berlin-Charlottenburg, U2 Sophie-Charlotte-Platz
Max. Tln.zahl: 12
Kosten: keine


Pilgerwanderung zum Achorhof mit Generalvikar P. Manfred Kollig SSCC/Gespräch mit Projektleiterin Claudia Paulin

Der in Brandenburg gelegene Achorhof ist eine alternative christliche Begegnungs-, Erholungs- und Bildungsstätte im Aufbau, die dazu einlädt, Möglichkeiten der Selbstversorgung und der tätigen eigenverantwortlichen Mitgestaltung zu erproben.

Termin: Mo., 20.07.2020
Uhrzeit: 11:00 bis 17:00 Uhr
Treffpunkt: 11:00 Uhr, Thyrow-Bahnhof
Anfahrt: 10.41 Uhr, RE 3, Berlin Südkreuz
Rückfahrt: 1:55 Uhr, RE 3 Thyrow, Südkreuz, 16.14 Uhr.
Programm: Besichtigung des Achorhofs, Gespräch / Mittagsimbiss / Andacht Rückweg zum Bahnhof
Max. Tln.zahl: 20 Personen
Kosten: Fahrkarte in Eigenregie, kleine Spende für den Imbiss erbeten
Sonstiges: Wanderung ca. 60 min


Die goldene Kapelle des Olympiastadions Berlin - Führung mit dem Seelsorger im Olympia-Stadion, Diakon Gregor Bellin ++AUSGEBUCHT++

Angeblich ist sie die schönste Stadionkapelle der Welt, in einem Oval aus purem Gold bietet sie Besuchern aus aller Welt mit Bibelversen in 18 verschiedenen Sprachen ein Stück Heimat. Seit der Fußballweltmeisterschaft 2006 steht die Kapelle Sportler/-innen und Fans zur Verfügung. Diakon Bellin erschließt uns diesen außergewöhnlichen Andachtsraum.

Termin: Mo., 20.07.2020
Uhrzeit: 14:00 bis 15:30 Uhr
Treffpunkt: Osttor (U- und S-Bhf. Olympiastadion)
Anfahrt: bis U- und S-Bhf. Olympiastadion
Programm: Besichtigung der Kapelle, kleine Andacht und Gespräch mit Diakon Gregor Bellin
Max. Tln.zahl: max. 20 Personen
Kosten: keine
Sonstiges: im Rahmen dieser Veranstaltung ist keine Besichtigung des gesamten Stadions möglich!


Straffälligenhilfe im Cafe Rückenwind mit dem Gefängnisseelsorger Stefan Friedrichowicz

Das Café Rückenwind ist ein Treffpunkt für Inhaftierte, Haftentlassene und Interessierte. Es bietet einen geschützten Raum für Gespräch, Austausch und Beratung, gibt Tipps im Umgang mit Ämtern, Hilfestellungen bei der Jobsuche und praktische Verhaltensregeln, um die Wiedereingliederung nach der Haft zu erleichtern.

Termin: Mi., 22.07.2020
Uhrzeit: 16:00 bis 17:30 Uhr
Treffpunkt: St. Rita, General-Woyna-Str. 56, 13403 Berlin
Anfahrt: bis U-Bhf. Scharnweberstr.
Max. Tln.zahl: 20 Personen
Kosten: keine


++AUSGEBUCHT++ Literarischer Gang über den Dorotheenstädtischen Friedhof mit Gedichten von Bertolt Brecht und anderen DichterInnen

Auf dem 1762 angelegten Dorotheenstädtischen Friedhof sind zahlreiche bekannte Persönlichkeiten begraben, teils in prunkvollen Grabstätten. Die Grabsteine und Gedenktafeln lesen sich wie ein Who is Who der geistigen Elite Deutschlands. Pater Georg Maria Roers SJ, Erzbischöflicher Beauftragter für Kunst und Kultur, gibt literarische Einblicke.

Termin: Mi., 22.07.2020
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Treffpunkt: Brecht-Haus, Chausseestraße 125, 10115 Berlin
Anfahrt: S1,S2,S25, S26 bis Nordbahnhof, U6 bis Naturkundemuseum, Bus 142 bis Torstraße/U Oranienburger Tor, M5, M8, M12 bis Naturkundemuseum
Max. Tln.zahl: 20 Personen
Kosten: keine


Führung durch das Militärbischofsamt mit Dr. Markus Seemann (Leiter des Archivs)

Führung durch die Räumlichkeiten und Aussprache über pastorale Fragen der Militärseelsorge

Termin: Do., 23.07.2020
Uhrzeit: 16:00 bis 17:30
Treffpunkt: Eingang Planckstraße 26-28 (Toreinfahrt), 10117 Berlin
Max. Tln.zahl: 11 Personen
Kosten: keine
Sonstiges: Der Zugang ist nicht barrierefrei


Plötzensee – ein „Gedenk-Ensemble“ – Führung mit Lutz Nehk, Beauftragter für Erinnerungskultur und Gedenkstättenarbeit des Erzbistuns Berlin

Die Gedenkstätte Plötzensee erinnert an die Ermordung vieler Hitlergegner, vor allen Dingen an die Männer und Frauen des 20. Juli 1944. 1963 und 1970 wurde die religiöse Dimension dieses Gedenkortes durch den Bau zweier Kirchen herausgestellt: Die katholische Gedenkkirche Maria Regina Martyrum und die evangelische Gedenkkirche Plötzensee

Termin: Do., 23.07.2020
Uhrzeit: 18:00 bis 20:00 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Klosterladen an der Gedenkkirche Maria Regina Martyrum. Adresse: Heckerdamm 232, 13627 Berlin
Anfahrt: U-Bahnlinie U7 bis Jakob-Kaiser-Platz – weiter eine Station mit dem Bus M21 oder 109 bis Weltlingerbrücke (Bitte nicht den Bus X21 oder X9 benutzen.)
Max. Tln.zahl: 15 Personen
Kosten: keine


Fahrradtour zu den Gedenkstätten für die Opfer der Nazidiktatur in Brandenburg an der Havel mit Diakon i.R. Kießig

Auf einem ca. 30 km langen Fahrradausflug besuchen wir die Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde und die Gedenkstätte im Zuchthaus Brandenburg und erleben die Stadt Brandenburg und ihr grünes und seenreiches Umland.

Termin: Sa., 25.07.2020
Uhrzeit: 10:00 bis 16:00 Uhr
Treffpunkt: 10:00 Uhr Brandenburg Hbf. mit dem eigenen Fahrrad
Anfahrt: RE 1, 09.07 Uhr, Friedrichstraße
Max. Tln.zahl: 15 Personen
Kosten: Das Mittagessen in einer Gaststätte zahlt jeder selbst
Sonstiges: Die Fahrstrecke beträgt ca. 30 km. Beginn und Ende ist Brandenburg Hbf


Pilgerweg nach Chorin mit Prälat Stefan Dybowski

Das Kloster Chorin ist eine ehemalige gotische Zisterzienserabtei, etwa 6 km nördlich von Eberswalde und gilt als ein Schlüsselwerk norddeutscher Backsteingotik. Nach einer wechselvollen Geschichte im Laufe der Jahrhunderte sind die Ruinen des ehemals blühenden Klosters auch heute noch ein hoffnungsvoller Wegweiser aus der Vergangenheit in die Zukunft. Ein Ort, wo Himmel und Erde sich berühren.

Termin: Do., 30.07.2020
Uhrzeit: 10:30 bis 14:00 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Chorin
Anfahrt: Berlin Hbf mit RE3, Abfahrt 09:32 Uhr, Ankunft 10:17 Uhr. Die Anfahrt bis Bhf. Chorin liegt in Eigenregie. Ebenso die Rückfahrt vom Kloster Chorin.
Max. Tln.zahl: 20 Personen
Kosten: 7,-€
Sonstiges:: Wanderstrecke ca. 8km


+++FÄLLT AUS +++ Special: „Mit Gott ums Eck - Wie Kirche zu den Menschen kommt“ - Lesung und Gespräch mit Erzbischof Dr. Heiner Koch in St. Canisius

In seinem Buch greift Erzbischof Koch Erfahrungen von und mit Menschen auf, die ihm in der Hauptstadt begegnen: In diesen Begegnungen spürt er, dass Menschen in ihrer Suche nach einem sinnvollen Leben die Möglichkeit, dass Gott existiert, keineswegs ausgeschlossen haben und die Frage nach Gott in bestimmten Situationen sehr präsent werden kann. Wie kann es heutzutage gelingen, diese Frage wachzuhalten?

Termin: Fr., 31.07.2020
Uhrzeit: 19:00 - 21:00 Uhr
Treffpunkt: St. Canisius, Witzlebenstraße 30, 14057 Berlin
Anfahrt: U2 – Haltestelle Sophie-Charlotte-Platz oder Busse M49, X34, 309 – Haltestelle Amtsgerichtsplatz
Max. Tln.zahl: 50 Personen
Kosten: keine


Stadtrundgang „Auf den Spuren Jüdischen Lebens in Berlin“ mit Frau Klaudia Höfig in Kooperation mit dem Anne Frank Zentrum Berlin ++ AUSGEBUCHT++

Der Stadtrundgang führt Sie zu verschiedenen Orten der wechselvollen Geschichte jüdischen Lebens in Berlin. Denkmäler sowie die im Boden eingelassenen „Stolpersteine“ erinnern an Menschen, die zur Zeit des Nationalsozialismus verfolgt wurden. Der Besuch der ehemaligen „Jüdischen Freischule“, die als Jüdische Oberschule seit 1993 wieder von der jüdischen Gemeinde betrieben wird, schlägt einen Bogen in die Gegenwart

Termin: Do., 06.08.2020
Uhrzeit: 10:00-11:30 Uhr
Treffpunkt: Anne Frank Zentrum e.V., Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin
Anfahrt: S Bahn/ Tram bis Hackescher Markt, U8 Weinmeisterstrasse
Max. Tln.zahl: 15 Personen
Kosten: 5 Euro


BETRETEN DER BAUSTELLE ERLAUBT! - Dompropst Przytarski gibt Einblick in die Umbaumaßnahmen an der Kathedrale St. Hedwig.    ++ Der Termin am 14.08. ist AUSGEBUCHT. Aufgrund großer Nachfrage werden wir eine weitere Führung anbieten und Sie darüber informieren.++

Die Baugerüste stehen. Doch welche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen beginnen jetzt? Was für ein theologisches Konzept steckt dahinter? Dompropst Tobias Przytarski gibt direkt vor Ort, in der leergeräumten Sankt Hedwigs-Kathedrale einen Einblick in den aktuellen Stand der Dinge und die weiteren Planungen

Termin: Fr., 14.08.2020
Uhrzeit: 16:30 bis 18:00 Uhr
Treffpunkt: Auf der Rückseite der Kathedrale /Hintereingang Bernhard-Lichtenberg-Haus, Hinter der Katholischen Kirche 3, 10117 Berlin
Anfahrt: U-Bahnlinien U2 (Hausvogteiplatz), U6 (Französische Straße), Buslinien 100 und 200 bis zur Haltestelle "Staatsoper" oder Buslinie 147 bis Haltestelle "Werderscher Markt".
Max. Tln.zahl: 25 Personen
Sonstiges: Auf der Baustelle müssen Helm und Weste getragen werden, diese stehen vor Ort zur Verfügung. Festes Schuhwerk erforderlich.

Gesonderte Anmeldung hier

2020_Sommerangebote

Anmeldeformular