Ökumenische Fortbildung zum Themenfeld Heilige Texte im Spannungsverhältnis zwischen Gotteswort und Menschenwort

Online-Seminar am 03., 10. u. 17. November 2020 zum konfessionell-kooperativen RU mit dem AKD der EKBO

Die erste Fortbildung der Reihe zu Themen des Schulcurriculums für den konfessionell-kooperativen RU im Schuljahr 2020/21 findet als Online-Seminar - verteilt auf drei Termine im November - statt, um möglichst vielen Kolleg*innen die Teilnahme zu ermöglichen.

Beim Themenfeld „Heilige Texte im Spannungsverhältnis zwischen Gotteswort und Menschenwort“ (Nr. 10) steht die Entstehung der Bibel im Kontext der Hl. Texte der abrahamischen Religionen im Fokus.

Bibel, Tora / Tanach und Koran sind historisch gewachsenen Texte, für die die Frage nach göttlicher Offenbarung oder menschlicher Autorenschaft von Juden, Christen und Muslimen in der Geschichte stets neu zu beantworten versucht wurde.

Beim Seminar steht aber das Lesen und die Auslegung der Heiligen Texte im Vordergrund. Auf der Grundlage des neuen Unterrichtswerks „Alle zusammen“ (Arbeitstitel) zum Schulcurriculum für den konfessionell-kooperativen RU sollen drei zentrale Texte der Tradition der abrahamischen Religionen (Mose am Dornbusch, 2. Mose 3, 1-12; Ibrahim findet Gott, Sure 6, 76-79 und Der verlorene Sohn, Lk 15, 11-3) von Vertreterinnen der jeweiligen Religion erschlossen werden. Wir haben dafür eine jüdische und muslimische Theologin gewonnen, die das Seminar im Gespräch mit Frau Dr. Herfarth gestalten.

Dabei werden Besonderheiten der Auslegungstradition in den drei Religionen sichtbar. Auch die Fragen nach der angemessenen Annäherung an Heilige Texte anderer religiöser Traditionen im Kontext eines (konfessionell-kooperativen) christlichen Religionsunterrichts und die dafür erforderlichen Vorbereitungen kommen zur Sprache.

Erwünscht ist die verbindliche Teilnahme an allen drei Terminen. Aus Kapazitätsgründen ist das Online-Seminar auf max. 30 Teilnehmer* innen begrenzt.



Termine: Dienstag, 03. November (Ibrahim findet Gott), 10. November (Mose am brennenden Dornbusch) und 17. November 2020 (Der barmherzige Vater), jeweils von 17.00 – 18.30 h
Leitung: Dr. Susanne Schroeder, Studienleiterin für Religionspädagogik Siegmund Pethke, Referent f. Fortbildung der Religionslehrkräfte
Referentinnen: Anastassia Pletoukhina, Doktorandin im Fach Soziologie, Mitbegründerin der jüdischen Studierenden-initiative Studentim e.V., hat lange einen Tora-Lesekreis organisiert, versteht sich selbst als modern-orthodoxe Jüdin und lebt in Berlin,
Tolou Khademalsharieh, promoviert in Paderborn im Fach Islamische Theologie zum Thema: "Textkritik am Koran" und
Dr. Margit Herfarth, Studienleiterin für Religionspädagogik.


Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis zum 5. Oktober 2020 an Frau Ippen im AKD, per Mail an: religionspaedagogik(ät)akd-ekbo.de.

Katholische Kolleg*innen informieren bitte den Teilbereich RU über ihre Anmeldung per Mail an: religionsunterricht(ät)erzbistumberlin.de.

Rechtzeitig vor Seminarbeginn erhalten alle angemeldeten Teilnehmer*innen einen Link zur Teilnahme am online Seminar.

Termin
03.11.2020, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr