Bibel bewegt

Katholisches Bibelwerk und Bibelpastoral

Bibelwoche 2022

Die Daniel-Texte der Bibelwoche Engel, Löwen und ein Lied der Hoffnung – Zugänge zum Buch Daniel werden nach den Winterferien in digitalen Bibelkonferenzen behandelt:

  1. Das Buch Daniel – eine Einführung und das Thema: Wenn es gut geht (Dan 1)
    Mittwoch, 09.02.2022, 19 Uhr
  2. Wenn andere nicht weiter wissen (Dan 2,19b-23.26-46)
    Mittwoch, 16.02.2022, 19 Uhr
  3. Wenn Gefahren drohen (Dan 3,1-27 und 6,4-25)
    Mittwoch, 23.02.2022, 19 Uhr
  4. Wenn andere übermütig sind (Dan 5,1-5.17-30)
    Mittwoch, 02.03.2022, 19 Uhr
  5. Wenn Einsichten kommen (Dan 7,9-14.21-27)
    Mittwoch, 09.03.2022, 19 Uhr
  6. Wenn wir vor Gott liegen (Dan 9,1-6.18-27)
    Mittwoch, 16.03.2022, 19 Uhr
  7. Wenn Klugheit gefragt ist (Dan 11,33-35 und 12,1-3)
    Donnerstag, 24.03.2022, 19 Uhr

Die Konferenzen finden über webex statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung.
Anmeldung bei Ulrich Kmiecik unter ulrich.kmiecik(ät)erzbistumberlin.de

Christsein im römischen Imperium – ein Leben unter Druck

  • Im Bibelseminar erzählen wir von der subversiven Kraft, die Christen in den ersten beiden Jahrhunderten entfalteten.
  • Von der Faszination, die das Evangelium von einem nicht totzukriegenden Gekreuzigten auf die ausübte, die nicht auf der Seite der Sieger standen.
  • Von Bildern der Offenbarung des Johannes, die erzählt, dass das himmlische Jerusalem am Ende unserer Geschichte steht und nicht die zahlreichen Ungeheuer, die das römische Reich präsentieren.
  • Von den Galatern in Kleinasien, die sich nicht an das römische und auch nicht an eine jüdische Gesetzlichkeit hielten, sondern von Paulus geprägt an einen Heiland glaubten, der für die Sünden aller gestorben ist und zu dessen Gedenken sie sich zum Mahl versammelten.
  • Von einem Paradigmenwechsel in der christlichen Auslegungsgeschichte, in der noch vor 20 Jahren die Stoßrichtung der Kritik des Paulus an Beschneidung und Gesetz weitgehend antijüdisch verstanden worden ist.

Leitung / Referent/in: Dr.Ulrich Kmiecik und N.N.
Tagungsort: Familienferienstätte St.Ursula, Gränertstr.27, 14774 Kirchmöser
Datum: Fr.-So.  1.-3. April 2022
Teilnehmer/innen-Beitrag: 80 Euro
Info: Dr. Ulrich Kmiecik, ulrich.kmiecik(ät)erzbistumberlin.de

Begrenzte Teilnehmerzahl – wahrscheinlich 16 Personen (unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsbestimmung)

Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de

Das Katholische Bibelwerk im Erzbistum Berlin will interessierten Menschen einen Zugang zu den biblischen Texten und Inhalten auf dem heutigen Stand der Forschung ermöglichen.

Die Bibel ist nicht vom Himmel gefallen. Immer wieder haben Menschen versucht, ihre Erfahrungen mit Gott in Worte zu fassen und die Vorstellung, dass es da einen Gott gibt, der ein leidenschaftliches Interesse an den Menschen hat, weiterzugeben.

Nach dem Versuch, diese Worte und auch Geschichten zu finden, stand man wieder am Ausgangspunkt und es war immer segensreich für die jeweilige Zeit, einen neuen Anlauf zu nehmen, das „Alte“ umzuschreiben und zu aktualisieren.

So sind die Schriften des Neuen wie auch des Alten Testaments Zeugnis dieses wiederkehrenden Prozesses, das Wissen und die Erfahrung von Gott und seiner Beziehung zu den Menschen  „reflexiv zu verflüssigen“ (J. Habermas).

Die Bibel ist ein großartiges Buch, das Lebenserfahrungen der Menschheit in sich trägt, auf deren Grundlage sich uns auch heute der Sinn des Lebens erschließen kann.

Zu unseren Grundkursen NT und AT, Seminaren und Vorträgen sind Sie herzlich eingeladen.

Fesselnde Lektüre

Was macht die Bibel zu einem spannenden Buch? Bei Ulrich Kmiecik bekommen Interessierte Lesetipps.

(Tag des Herrn, Dorothee Wanzek) Welche Absichten haben die Autoren der Bibel verfolgt? Was bewegte die Leser, die sie vor Augen hatten? Und was haben die Lebens- und Glaubensgeschichten, die sie erzählen, Jahrtausende später mit uns zu tun? Um derlei Fragen geht es bei Seminaren mit Dr. Ulrich Kmiecik, dem Berliner Diözesanleiter des Katholischen Bibelwerks.

weiterlesen

4000 Jahre in zwei Wochen

Wandern auf dem palästinensischen Abrahamspfad – ein Experiment

Soll das ein Scherz sein? Der Local Guide biegt unvermittelt von dem kleinen, staubigen Wüstenweg ab und steuert geradewegs auf ein mächtiges Geröll- und Gesteinsmassiv zu. Ungläubige Blicke bohren sich in seinen Rücken. Was ihn nicht anficht, denn er beginnt ungerührt, einer Bergziege gleich und nur mit leichten Stoffschuhen bestückt, zwischen den Felsen entlang zu hüpfen. Verunsichert nehmen wir die Verfolgung auf. Kein Zweifel. Der Local Guide muss den Verstand verloren haben. Zumindest aber die Orientierung. Doch als unsere latente Vermutung sich gerade zur Gewissheit mausern will, leuchtet es uns von einem der Gesteinsblöcke entgegen: das Logo vom Abrahamspfad. Kein Scherz!

weiterlesen

Kontakt

Katholisches Bibelwerk
Dr. Ulrich Kmiecik
Ahornallee 33
14050 Berlin
Tel.: (030) 204 54 83-34
ulrich.kmiecik(ät)erzbistumberlin.de