Lebenszeichen Taufe

"Dass wir unsere Kinder taufen lassen, stand für uns sofort fest. Wir sind selbst getauft und kirchlich getraut, da gehört das für uns einfach dazu. Wir möchten unsere Kinder in der Gemeinschaft einer Gemeinde aufwachsen sehen." (Die Eltern von Mia & Nora)

"Wir lassen unsere Kinder taufen, damit sie in der christlichen Gemeinschaft mit ihren Werten und dem Verständnis für ein achtsames Miteinander aufwachsen können.“ (Die Eltern Andrea & Constantin)

Das Sakrament der Taufe: Ein Geschenk Gottes

„Du bist mein geliebtes Kind!“ Diese Zusage Gottes gilt allen Menschen und verdeutlicht seine grenzenlose Liebe zu ihnen. Die Taufe gibt diese Zusage weiter an Ihr Kind und stärkt es mit Gottes Liebe, Segen und Schutz.

Das Sakrament der Taufe ist ein Zeichen des Lebens, des Schutzes und der Gemeinschaft mit Gott. In der Feier wird Ihrem Kind der Schutz und der Segen Gottes zu gesprochen. Sie ist ein Geschenk Gottes an die Menschen und Ausdruck seiner Nähe und der Gemeinschaft mit uns. Um dieses unverfügbare und geheimnisvolle Geschehen der Taufe deutlich zu machen, wird es mit verschiedenen Elementen und Symbolen gefeiert.

Das Taufwasser ist ein Sinnbildfür das neue Leben mit Gott. Das Eintauchen in das Wasser steht sowohl für die Auferstehung mit Jesus und den Neubeginn des Lebens mit ihm. Auch über den Moment der Taufe hinaus, zum Beispiel dann, wenn Christ:innen beim Betreten einer Kirche mit dem Wasser das Kreuzzeichen machen, erinnert das Wasser an die eigene Taufe.

Das Kreuzzeichen ist die kürzeste Form des Glaubensbekenntnisses. Es steht für die Hoffnung, die Christ:innen mit der Auferstehung Jesu verbinden. Während der Tauffeier zeichnen die Eltern und die Taufpat:innen das Kreuz auf die Stirn des Kindes und zeigen damit ihre Bereitschaft, diese Hoffnung und den Glauben auch an das Kind weiterzugeben.

Das Licht der Taufkerze ist ein Bild für Christus. Er gilt als Licht der Welt, welches Hoffnung und Orientierung auf dem persönlichen Lebensweg geben soll. Oft entzünden die Taufpat:innen die Taufkerze an der Osterkerze und überreichen sie symbolisch dem Kind.

Die Salbung mit Chrisamöl steht für die königliche Würde des Kindes. Das kostbare Öl betont die Einzigartigkeit und der Besonderheit des Kindes. Als Kind Gottes ist es mit unantastbarer Würde und Schutz beschenkt.

„Ich bin Gottes geliebtes Kind!“ In dieser durch die Taufe geschenkten Gewissheit kann das Kind in der Gemeinschaft der Glaubenden aufwachsen, begleitet von den Eltern und den Taufpat:innen.


Angelika Abel
Referentin Katechese und Glaubenskommunikation

Erzbischöfliches Ordinariat Berlin
Bereich Pastoral
Postfach 04 04 06
10062 Berlin

Tel.: (030) 326 84-323

Kontakt

Kerstin Mauve

Tel.: (030) 326 84-530
E-Mail: kerstin.mauve(ät)erzbistumberlin.de