DIE INFO

Aktuelle Ausgabe Nr. 130

Liebe Leserin, lieber Leser,

den Alltag unterbrechen und sich Zeit nehmen für etwas, das man nicht alle Tage macht. Sich herauslösen aus dem Rhythmus des Alltäglichen, innehalten, schauen und hören, was sich ereignet.

»Zeugen deiner Liebe sind wir« klingt es im Lied »Jesus Christ, you are my life«, »Herr, du bist mein Leben. Herr, du bist mein Weg. Du bist meine Wahrheit, die mich leben lässt.« Lässt sich mit einem anderen Lied weitersingen.

Kardinal Anders Arborelius spricht in seinem Vortrag von einem »Leben in Gottes liebevoller Gegenwart.« Wenn Menschen in Gottes Gegenwart verwurzelt sind, können sie als Zeugen von Gottes Liebe und Wahrheit leben. Das persönliche Zeugnis von Christen und Christinnen wird wichtiger, je weniger Christsein selbstverständlich ist. So schrieb Papst Benedikt XVI. ganz zu Beginn seiner Botschaft zur Fastenzeit 2013, dass »am Anfang des Christseins nicht ein ethischer Entschluss oder eine große Idee steht, sondern die Begegnung mit einem Ereignis, mit einer Person, die unserem Leben einen neuen Horizont und damit seine entscheidende Richtung gibt.« Kardinal Arborelius ruft die »theologale« Grundhaltung in Erinnerung: verwurzelt in Gottes Gegenwart Glaube, Hoffnung und Liebe zu leben. Sie hilft zu erfahren, dass Gott überall und allezeit anwesend ist. Sie hilft, die umgebende Realität zu akzeptieren und zu entdecken, dass Diaspora Gnade ist.

In der Beziehungsfähigkeit zu Gott und zu den Menschen wachsen zu können – dazu will Geistliche Einzelbegleitung, über die Paula von Loë schreibt, beitragen. Über Wahrnehmung und Beziehung schreibt Dorothea Hofmann, wenn sie Kontemplation als Verwandlungsweg beschreibt, der nicht machbar ist, sondern als Geschenk erfahren werden kann.

Menschen gehen diesen Verwandlungsweg nicht allein, davon erzählen die weiteren Beiträge. Worte für den eigenen Glauben finden, in einer kleinen Gruppe geistliche Gemeinschaft erfahren oder gemeinsam auf dem Pilgerweg sein. Es geht um loslassen und wahrgeben, hören und einen veränderten Blick, der mich selbst verändern wird. Die Beziehung zu Gott und zu den Menschen vertiefen, um zu werden, was ich bin.

So wünsche ich Ihnen, das Sie beim Lesen der Ausgabe Ihren Alltag unterbrechen und sich anregen lassen von den Impulsen, die hinführen wollen zu Gott, zu dem anderen und zu sich selbst.

Uta Raabe

Leben in Gottes Gegenwart – in Minderheit und Migration

Kardinal Anders Arborelius

Lesen Sie eine gekürzte Fassung des Vortrags von Kardinal Arborelius am 18.09.2019 in der Katholischen Akademie in Berlin.

 

weiterlesen

„All die Fülle ist in dir, o Herr“

Paula von Loë über Geistliche Begleitung im Erzbistum Berlin

Es gibt Momente, in denen Menschen Erfahrungen machen, die tiefer, weiter, höher greifen und die nach Reflexion verlangen, weil man spürt, dass darin etwas Größeres verborgen liegt.


weiterlesen

„Von der Kraft der Stille“

Dorothea Hofmann über christliche Meditation und kontemplatives Beten in Berlin

Es ist still, ganz still – außen und innen. Keine Totenstille, sondern irgendwie lebendig. Etwas abgehetzt bin ich von der Arbeit hier angekommen. Jetzt kann mein Tun und Denken zur Ruhe kommen und ich darf einfach da sein.


weiterlesen

Ein Jahr mehr Leben

Juliane Link, Sr. Regina Stallbaumer sa, P. Sebastian Maly sJ

Im Sommer 2018 saßen einige mehr oder weniger junge Erwachsene in Berlin zusammen, um über ein Thema zu sprechen, das sie alle bewegte: Wo können junge Erwachsene in Berlin ihren Glauben gemeinsam erleben und vertiefen?

 

weiterlesen

Inhalt aktuelle Ausgabe (Nr. 130)

  • VORWORT 
    Uta Raabe
  • »Leben in Gottes Gegenwart – in Minderheit und Migration«
    Kardinal Anders Arborelius
  • »All die Fülle ist in dir, o Herr «
    Geistliche Begleitung im Erzbistum Berlin
    Paula von Loë
  • Von der Kraft der St ille
    Christliche Meditation und kontemplatives Beten in Berlin
    Dorothea Hofmann
  • »Ein Jahr MEHR Leben«
    Juliane Link, P. Sebastian Maly SJ, Sr. Regina Stallbaumer sa
  • Ignatianische Exerzitien
    P. Jan Korditschke SJ
  • Das Gewicht der Seele – das ist die Liebe
    Exerzitien auf der norwegischen Insel Tautra
    Sebastian Schwertfeger
  • »Der Himmel ist in dir«
    P. Jürgen Knobel
  • Leichtes Gepäck
    Pilgern auf Rügen 2019
    Cornelia von Winterfeld
  • Singing in the train
    Eckhard Behr
  • Gemeindesanitätsdienst
    Eine neue Aufgabe für Jugendliche
    Stefan Bernart, Matthias Kuhlmann
  • Ein NesT in Greifswald bauen
    Michael Haas-Busch
  • Die Pfarrei der Zukunft
    Buchvorstellung
  • Impulspapier Sterben - Tod - Bestattung - Trauer
  • ICON - Ökumenischer Jugendkreuzweg

Aktuelle Ausgabe


Alle Ausgaben der INFORMATIONEN