Mit Gott unterwegs - nicht nur im Sommer80 Schwestern auf der BUGA in Brandenburg

Foto: Sr. Waltraud Schnitker

Freut Euch zu jeder Zeit. Der Herr ist nahe. – Dieser Satz stammt aus der Liturgie des 3. Advent. Und das jetzt im Sommer? Advent kann man auch im Sommer erleben. Lange haben wir auf ihn gewartet: den neuen Erzbischof. Am 8. Juni wurde seine Wahl offiziell bekannt gegeben, und schon am folgenden Tag ist er in Berlin angekommen: Heiner Koch. Sein Wahlspruch: Freut euch zu jeder Zeit. Der Herr ist nahe. Große Freude war auch auf der diesjährigen Ordenswallfahrt nach Brandenburg zu spüren. 

80 Ordensschwestern aus dem Erzbistum Berlin haben sich am 10. Juni auf Wallfahrt. Ziel war die Stadt Brandenburg an der Havel. „Brandenburg war eines der 4 mittelalterlichen Bistümer, die auf dem Territorium des heutigen Erzbistums Berlin liegen,“ so erinnerte Pfarrer Matthias Patzelt bei der Begrüßung die Ordensfrauen. Ihn und seine Gemeinde Heilige Dreifaltigkeit werden die Schwestern in bester Erinnerung behalten. Zusammen mit dem benachbarten Caritas-Seniorenheim St. Benedikt bereiteten sie den Schwestern einen liebevollen Empfang.

Freut euch – beim Spaziergang über die BUGA an so einen strahlenden Sommertag kann man sich gut freuen. Aber zu jeder Zeit? Wie kann man im Alltag erfahren, was der neue Erzbischof in seinem Wahlspruch verkündet.

In der Predigt wurde die Patronin der Berliner Bischofskirche erwähnt, die Hl. Hedwig von Schlesien. Während ihr Mann Heinrich seinen Regierungsgeschäften nachging, hat Hedwig die Menschen aufgesucht. In vielen Notsituationen hat sie geholfen, vor allem wird sie den Menschen erst einmal ihr Ohr geliehen haben. Eine Frau, die sich für die Menschen interessiert, die ihnen zeigt, dass sie liebenswert sind. Vielleicht hat mancher damals wieder neu erfahren, was er irgendwann in der Kirche einmal gehört hat: da gibt es jemanden, der mich liebt. – Der Herr ist nahe.

Die Zeiten haben sich geändert. Aber die Sehnsucht der Menschen ist geblieben: nach einem Ohr, das mir zuhört, nach einem Herzen, das mich verstehen will. Im Erzbistum Berlin sind über 300 Ordensfrauen tätig – in Krankenhäusern, im Stadtteilkiez, in Kinderheimen, Klöstern oder an noch ganz anderen Orten. Durch ihr offenes Ohr und Herz machen sie die unterschiedlichsten Orte zu Orten, wo die Menschen Gott begegnen, auch wenn sie nicht immer über ihn sprechen.

Advent im Sommer – ja, unser neuer Erzbischof ist im Sommer gekommen. Aber Gott kommt zu jeder Jahreszeit: bei einer Wallfahrt mit dem Besuch der BUGA bei strahlendem Wetter, aber auch wenn es ganz dunkel und kalt ist. Die Schwestern können davon viel erzählen.