Trauerarbeit mit Martin Luther oder Krisenbewältigung mit einer PalmprozessionDer Bewerbendenkreis für angehende Pastoral- und Gemeindereferent/-innen trifft sich

Foto: Zimmermann

Von Freitag bis Palmsonntag hat sich der Bewerbendenkreis zu seinem ersten Wochenende im Jahr 2017 in Marienfelde getroffen. Ein abwechslungsreiches Programm erwartete die elf Teilnehmenden und die Referentin für Ausbildung, Agnes-Maria Streich. Am Freitag arbeiteten die mit Pastoralreferentin Jutta Blümel, Sigrid Rogge (Referentin für psychologische Beratung von Mitarbeitenden) und Christian Viernickel (Berater beim Berliner Krisendienst). In zwei spannenden Workshoprunden gab es Einblicke in die Krisenbewältigung sowie in die Herausforderungen in der Trauerbegleitung zu gewinnen.

Es gab nachhaltige Erkenntnisse in beiden Workshops, die den Teilnehmenden sicher in Erinnerung bleiben werden. "Eine Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen", sagte einst Max Frisch. „Trauer hat viele Anlässe und jede Situation bedarf eines individuellen Umgangs mit ihr. Da muss man sich immer wieder neu hineinfühlen.“

Ganz anders gestaltete sich der Samstag. Der Bewerbendenkreis besuchte den zum Diözesanen Weltjugendtag in St. Matthias (Berlin-Schöneberg). „Runter vom Sofa und rein ins Leben“ war das Motto und die angehenden Gemeinde- und Pastoralreferent*innen erkundeten mit den teilnehmenden Jugendlichen den Sozialraum in verschiedenen thematischen Kieztouren. Nach der Pamprozession von St. Matthias nach St. Bonifatius (Berlin-Kreuzberg) bildeten das Nightfever, leckere Bratwürste einen würdigen Tagesabschluss.

Informationen aus dem Erzbistum sowie ein Gottesdienst mit dem kurzentschlossenen Ulrich Kotzur als Gast und Zelebrant rundeten das Wochenende ab.

Doch ein langes Warten auf ein Wiedersehen blieb aus. Dem traditionellen Besuch der missa chrismatis folgte das Jahresgespräch mit Erzbischof Dr. Heiner Koch am Dienstag Abend in einer sehr guten Atmosphäre.

Der gemeinsame Ausflug des Bewerbendenkreises mit den Priesteramtskandidaten und angehenden Diakonen bildete am Mittwoch einen gelungenen Abschluss. Auf den Spuren Martin Luthers und Philipp Melanchtons ging es nach Wittenberg. Thematische Stadtführungen, ein leckerer Brauhausbesuch und viele gute Gespräche prägten diesen Tag. Der gemeinsame Gottesdienst mit Msgr. Dr. Hansjörg Günther und Regens Matthias Goy bildete einen würdigen Abschluss des ersten Bewerbendenkreistreffens im Jahr 2017.