Adventskalender 2020

Auch wenn vieles anders wird ... die Wünsche bleiben.

Werden Sie zum Wunscherfüller!

Ein Harry-Potter-Buch, ein paar warme Wintersocken oder ein Lego-Auto - für manche Kinder und Erwachsene können diese Wünsche nicht in Erfüllung gehen ohne Ihre Hilfe.

Sie sind herzlich eingeladen, vom 29. November bis zum 25. Dezember 2020 in unserem digitalen Adventskalender täglich ein Türchen zu öffnen, Wünsche zu entdecken und Menschen, die sonst nur wenig materiell beschenkt werden, Gutes zu tun. Mit dabei sind auch Wünsche von bedürftigen Menschen aus der Odergrenzregion im Raum Hoppenwalde-Pasewalk, wohnungslosen Frauen und ihren Kinder aus Karow und Jugendlichen aus Marzahn und Reinickendorf.

Der Eröffnungsimpuls am 1. Advent kommt von Generalvikar P. Manfred Kollig SSCC

Werden Sie zum Wunscherfüller - machen Sie Weihnachten 2020 für sich und andere so zu einem ganz besonderen Fest! Gesegnete Adventszeit.

Stern-Legende:

 


Der Stern ist leuchtend-bunt und die Zahl ist farbig? Das Türchen ist noch verschlossen.
Der Stern ist blasser und die Zahl ist hellgelb? Das Türchen ist geöffnet - es können Wünsche erfüllt werden.
Der Stern ist golden ohne Zahl? Alle Wünsche wurden erfüllt. Herzlichen Dank!

 

 

Wünsch dir was!

Hier stellen wir Ihnen kurz die Projekte vor, aus denen die Wünsche kommen, die Sie täglich im Adventskalender erfüllen können.

Wer sein Zuhause verloren hat, braucht Zuversicht - VITA domus (Karow)

Manchmal sind es nur zwei Tüten an der Hand, mit denen die Frauen und Kinder zu VITA domus. kommen. In der gemeinnützigen Karower Unterkunft finden wohnungslose Frauen und Kinder vorrübergehend ein Zuhause und soziale Beratung. Die ehrenamtlichen Nachbarschaftslots/innen der Gemeinde Mater Dolorosa heißen die Frauen und Kinder in ihrer Nachbarschaft herzlich willkommen: Sie sammeln Spenden und kommen mit den Frauen und Kindern beim Basteln, Spielen und Lesen ins Gespräch. Kirche wird hier konkret und bereichert die Nachbarschaft.

Die Einrichtung der VITA domus Soziale Dienste gGmbH in Karow stellt nach dem Allgemeinen Sicherheits- und Ordnungsgesetz in Berlin (ASOG) die Unterbringung zur Verfügung. Hierbei werden lediglich die Unterbringungskosten für die Frauen und Kinder finanziert. Zusätzliche über die soziale Beratung hinausgehende Betreuungsangebote können aufgrund der begrenzten finanziellen Mittel nicht finanziert. werden. Hier ist die Einrichtung auf das Engagement von Freiwilligen, wie den Nachbarschaftslots*innen, angewiesen.

Sie können die Nachbarschaftslots/innen mit Ihrer Geld- und Sachspende unterstützen:

Mit ihrer Geldspende tragen sie dazu bei, dass die Frauen und Kinder nach dem Verlust ihrer Wohnung wieder Kraft und Zuversicht zu finden. Die Nachbarschaftslots/innen planen u.a. ein Entspannungstraining, Leseabende, ein Deutschkurs etc.

Ihre Spende richten Sie bitte an:
Pfarrgemeinde Mater Dolorosa
Pax-Bank e.G. Berlin
IBAN DE 49 3706 0193 6000 6530 10
BIC: GENODED1A
Verwendungszweck: Nachbarschaftslotsen

Mit ihrer Sachspende ermöglichen Sie, dass die Frauen und Kinder zum Einzug in die Einrichtung das Nötigste haben und dass sie während ihres Aufenthalts ihre Freizeit, z.B. mit Lesen, Basteln und Spielen gestalten können. Die folgende Liste nimmt Gegenstände auf, die sich die Kinder und Frauen von VITA domus wünschen. Vielleicht haben Sie etwas Gebrauchtes im Keller oder etwas Passendes im Haushalt, was Sie abgeben wollen:

  • Bastelmaterialien, Malutensilien, Leinwände, Farben für Kinder und Erwachsene
  • Bücher (Romane, Krimis, auch in englischer Sprache etc), CDs, und DVDs
  • Damenfahrräder, Kinderfahrräder, Laufrad oder Bobby Cars
  • Gartenmöbel, Spielzeug für das Außengelände, Tischtennisplatte
  • Lebensmittel (ohne Alkohol) und Hygiene- und Drogerieartikel
  • Spielzeug für Babys, Kleinkinder und Kinder (Puppen, Lego etc.), Spiele und Puzzle für Kinder und Erwachsene(aus hygienischen Gründen keine Kuscheltiere)
  • Kleidung für Frauen, Größe 38-48
Kontakt:

VITA domus Karow | Tel: (030) 290 357 42, E-Mail: leitung-karow(ät)vita-domus-berlin.de,
www.vita-ev.de, Ansprechpartnerin: Ute Herberg, Einrichtungsleiterin

Dass alles geht nur, weil es engagierte Nachbar/innen gibt, die gemeinsam mit den Frauen und Kindern Ideen entwickeln und Freizeitangebote umsetzen. Machen Sie bei den Nachbarschaftslots/innen mit.

Kontakt:

Pfarrgemeinde Mater Dolorosa Berlin-Buch, Röbellweg 61,13125 Berlin, Tel. 030/940942-0,
E-Mail: info(ät)katholische-kirche-berlin-buch.de, Internet: www.katholische-kirche-berlin-buch.de
Ansprechpartnerin: Andrea Baro, Tel. 0170/7349142 Mail: Andrea.Baro(ät)erzbistumberlin.de

Damit das Leben junger Menschen gelingt - Don-Bosco-Zentrum in Berlin-Marzahn

Ein Lebensort mit jungen Menschen

Das Don-Bosco-Zentrum in Berlin-Marzahn ist eine Einrichtung der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos und besteht seit 2005. In der "Manege", einer gemeinnützigen GmbH in Trägerschaft der Salesianer Don Boscos und der Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel, bekommen Jugendliche eine zweite Chance. „Manege“ unterstützt die Jugendlichen bei ihrem Einstieg ins Berufsleben, trainiert sie für den Arbeitsmarkt und hilft ihnen bei der Organisation ihres Lebens. Berufliche Qualifikation, sozialpädagogische Betreuung, offene Angebote und nachgehende Sozialarbeit sind Schwerpunkte dieses Bereichs.

Salesianer Don Boscos und Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel möchten als geistliche Gemeinschaften in diesem Stadtteil mit ihrem Leben, Beten und Arbeiten ein Zeugnis von ihrem Glauben geben und wollen Menschen zum Nachdenken und zum Gespräch über Gott und das Leben einladen.

Spenden

Oft reichen öffentliche Gelder nicht aus, um die Arbeit mit den jungen Menschen so zu leisten, wie sie nach dem pädagogischen Anliegen Don Boscos notwendig ist. Viele Jugendliche brauchen in ihren jeweiligen Lebenslagen intensive Betreuung und Sorge, um ihnen die Chance auf ein gelingendes Leben zu geben und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Dafür braucht es viel Zeit und gut ausgebildetes Personal. Mit Ihrer Unterstützung können wir gemeinsam dem Ziel entgegengehen, jungen Menschen eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Helfen Sie mit einer Spende und unterstützen Sie unsere Arbeit. Dabei können Sie bestimmen, zu welchem Zweck Ihre Spende eingesetzt werden soll.

Unsere Kontoverbindung:
Don-Bosco-Zentrum Berlin
IBAN: DE54 3706 0193 6003 2010 13
BIC: GENODED1PAX
Pax-Bank Köln

Miteinander in Aktion - gemeinsam für Löcknitz

Das Begegnungszentrum mia in Löcknitz ist offen für kirchliche und zivilgesellschaftliche Aktivitäten – unabhängig von Religion, Kultur, Geschlecht oder sozialem Stand. Aus der Perspektive des christlichen Glaubens und unserem demokratischen Grundverständnis heraus trät es dazu bei, das deutschpolnische Miteinander in der Grenzregion, Toleranz und Solidarität zu stärken. Begegnung und Austausch stehen an erster Stelle.

An Ihrer Seite

Wir sind auch für diejenigen da, die Probleme zu bewältigen haben. Die Caritas bietet hier im Begegnungszentrum regelmäßige Unterstützung an, u.a.:

  • Polnische Migration: Behördenbegleitung, Veranstaltungen
  • Allgemeine Soziale Beratung
  • Vermittlung und Begleitung von ehrenamtlichem Engagement
  • Angebote für Kinder und Jugendliche
  • Kooperation mit kirchlichen, zivilgesellschaftlichen und politischen Partnern

Arche Noah - ein Spielplatz für mia

Nach der Hausaufgabenbetreuung noch einmal auf den „Hopser“, vor dem Familiengottesdienst eine schnelle Runde im Karussell oder mit den anderen Chorkindern fröhlich die Rutsche hinunter. Das wollen wir allen Kindern, die uns in der MIA besuchen, dank Ihrer Unterstützung ermöglichen.

Die Arche Noah ist für uns ein Bild der Gemeinschaft, der Verantwortung füreinander und auch der Liebe Gottes zu all seinen Geschöpfen.

Mit jeder Spende wird die Arche Noah bunter und somit unser Projekt „Spielplatz für MIA“ realistischer.  Probieren Sie es aus! Jede Spende hilft!

Zur Onlinespende

Bankverbindung

DE13 4006 0265 0004 1857 01
BIC: GENODEM1DKM | Darlehnskasse Münster
Stichwort: Löcknitz - mia - Spielplatz