Leib- und Seelentag

in der vorösterlichen Zeit

Samstag, 13. April 2019, 10.00 - 16.30 uhr, Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche

Leidenschaftliches Mitgefühl

Empathie, Mitgefühl bedeutet „Sich einfühlen" in den oder die Nächste/n. Es heißt noch nicht, sich aktiv für sie oder ihn einzusetzen. Daneben folgt manch soziales Engagement eher dem Willen zum eigenen Heldentum als echtem Mitgefühl, das erst mal hinschaut und zuhört.

Die Elendsbilder in unserer persönlichen Wirklichkeit und in den Medien können auch lähmend und resignativ wirken. Es fällt mitunter schwer, in ein von Hoffnung getragenes Tun zu kommen. Außerdem stellt sich die Frage: Was können oder wollen wir tun?

Mit der Bibel und im Rückgriff auf die christlichen Tradition werden wir nach Antworten suchen auf die Fragen: Was trägt uns? Wohin kann der Blick gehen? Wie können wir empfindsam sein für das Leid und gleichzeitig empfänglich bleiben für Schönes und fähig werden zur Veränderung - eine Herausforderung nicht nur für die Karwoche.

(Biblische) Impulse, Stille und Gespräch laden zur Auseinandersetzung mit dem Thema ein.

Ort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche
Große Hamburger Str. 28, 10115 Berlin-Mitte

Leitung:
Gabriele Kraatz, Referentin für Frauenseelsorge
Anne Borucki-Voß, Theologische Referentin in Evas Arche

Kosten: 10,- / 7,- Euro und einen kleinen kulinarischen Beitrag zum gemeinsamen Mittagsimbiss

Info und Anmeldung:

erwachsenenseelsorge(ät)erzbistumberlin.de
Tel.: (030) 32684-530