VITA domus (Karow)

Unterkunft für obdachlose Frauen mit ihren Kindern

Mit dem Nikolaus kommt Freude auf!

Am 6.12.2021 besucht der Nikolaus die Kinder von Vita Domus in Karow. Der Mann mit Bischofsstab und Mitra wird mit Freude und Spannung erwartet. Kinder aus der Gemeinde Herz Jesu in Bernau tragen die Geschichte vom Hl. Nikolaus vor und verteilen Schokonikoläuse. Auch die erwachsenen Bewohnerinnen und Mitarbeitenden der Unterkunft für wohnungslose Frauen erhalten einen kleinen Gruß und können mit einem Nikolaustest ihr Wissen über den Lichtbringer und Schutzpatron unter Beweis stellen.

Eine willkommene Abwechslung, denn in der Adventszeit kommt unter den Bewohnerinnen der Unterkunft für wohnungslose Frauen und Kinder oft Wehmut auf. „Unsere wohnungslosen Bewohnerinnen haben in der Regel keine unterstützenden Familien oder Freundeskreise. Das bedeutet auch, dass Advent und Weihnachten von den meisten Bewohnerinnen als eine schwierige und einsame Zeit erlebt wird. Es ist in dieser Zeit besonders spürbar, dass Familie und Freunde fehlen, umso mehr freuen sich unsere Bewohnerinnen über so netten Besuch.“, erklärt Einrichtungsleiterin, Ute Herberg.

Nikolaus als Lichtbringer

Im Moment leben in der Unterkunft für wohnungslose Frauen und Kinder 61 Menschen, davon 14 Kinder. Die erwachsenen Bewohnerinnen sind zwischen 18 und 75 Jahren alt. Das jüngste Kind, das bei Vita Domus ein vorübergehendes Zuhause findet, wurde gerade geboren, das älteste ist sieben Jahre alt. Menschen aus der katholischen Gemeinde Mater Dolorosa im Pankower Norden engagieren sich hier als Nachbarschaftslotsinnen, um die Frauen und Kinder zu unterstützen und haben den Besuch vom Nikolaus vermittelt.

„Auch wenn der Besuch des Nikolauses dieses Jahr coronabedingt nur draußen vor der Einrichtung stattfinden kann, ist er doch ein echter Lichtbringer, der Freude und Zuversicht schenkt“, erklärt Andrea Baro, Sozialarbeiterin der Pfarrei Hl. Christophorus. Gefördert wurde der Nachmittag mit dem Nikolaus im Rahmen der Aktion "Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder“. Sie gehört zur bundesweit bekannten „Weihnachtsmannfreien Zone“, die das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken 2002 ins Leben gerufen hat. Sie ermöglicht in der Pfarrei Hl. Christophorus zahlreiche Besuche des Nikolaus, z.B. bei Pflegebedürftigen in Wohngemeinschaften und einer stationären Einrichtung in Bernau und Eberwalde. Auf diese Weise wird der große Heilige in Erinnerung gerufen und die Freude an guten Taten gepflegt.

So können Sie helfen:

Wer die Kinder und Frauen von Vita Domus unterstützen will, kann dies auf vielfältige Weise tun:

„Mitdenken und Mitmachen“: Die Nachbarschaftslotsinnen suchen Engagierte, die die Frauen und Kinder regelmäßig besuchen und mit Gesprächen, Basteln oder anderen Aktionen ermutigen. Immer gebraucht werden Bastelmaterialien, z.B. Leinwand, Farbe, Karton, Falt- und Transparentpapier, Scheren, Stifte etc.

Ärztliche Versorgung: Gesucht wird ein Arzt /eine Ärztin für Allgemeinmedizin, der/die bereit ist, einmal im Monat für ca. 3-4 Stunden die Frauen zu behandeln.

Weihnachtstüten für Frauen: Die Frauen freuen sich über Tüten mit Drogerieartikel (Duschgel, Shampoo, Crémes etc.) und kleine Aufmerksamkeiten, insbesondere LED Kerzen (bitte keine Kerzen aus Wachs)

Weihnachtsgeschenke für Kinder für 12 Babys und Kleinkinder bis zu 3 Jahren und zwei schulpflichtige Kinder

Sachspenden: Benötigt werden im Moment:

  • Unterwäsche in den Größen S-XXL
  • Warme Socken und Strumpfhosen in den Größen 36-41
  • warme Winterkleidung insb. Jacken und Mäntel, Pullover, Hosen, Handschuhe, Schals und Mützen
  • Schlafanzüge und Bademäntel-XXL

Mit Ihrer Hilfe!

Zur Online-Spende

Bankverbindung

Möchten Sie lieber herkömmlich spenden?

Dann nutzen Sie bitte unser Spendenkonto bei der DKM Darlehnskasse Münster:

DE83 4006 0265 0004 1857 02

Verwendungszweck: Nachbarschaftslotsinnen

 

Onlinespendenformular