Dr. Carl-Sonnenschein-Wanderungen

Herbstprogramm 2018

Das diesjährige Herbstprogramm der „Dr.-Carl-Sonnenschein-Wanderungen“ beginnt mit einem Spaziergang in Teltow und umfasst danach sechs Spaziergänge im Berliner Stadtgebiet: in Friedrichshain, Britz, Tempelhof-Mariendorf, Schmargendorf und sowie zweimal  in der Mitte Berlins. Dazu bieten wir zwei Fahrten in die sehenswerte „schlesische Metropole“ Görlitz (jetzt: Bundesland Sachsen) an.

Zu diesen beiden Fahrten bitten wir um rechtzeitige telefonische Anmeldung: unter 0177 / 200 93 47. Für die Stadtspaziergänge sind Anmeldungen nicht erforderlich.

Als Aufwandsentschädigungen bitten wir um eine Spende: für die beiden Fahrten nach Görlitz jeweils 10,- Euro pro Person, für die Stadtspaziergänge jeweils 7,- Euro pro Person.

Die Wanderungen im Überblick

(Änderungen vorbehalten)

Samstag, 25. August 2018: Spazierweg durch Teltow (bei Berlin)

Vom S-Bhf. Teltow-Stadt gehen wir zum Mühlenviertel und –teich – Kaffeepause. – Danach besuchen wir die Kirche Ss. Eucharistia und den Tierfriedhof. – Es folgt ein Spaziergang durch die Buschwiesen – Striewitzgraben – Weinbergsweg – zum Alten Teltower Friedhof (mit Kapelle) – Puschkinplatz – Bummel durch die Altstadt und Besuch des ältesten Hauses Teltows (heute: Heimatmuseum) – Rathaus am Marktplatz – St. Andreaskirche (Besichtigung und Kurzandacht) – Ritterstr. – Zickenplatz – zurück zum S-Bhf. Teltow-Stadt.

Treffpunkt: 13.00 Uhr auf dem S-Bahnhof Teltow-Stadt, Ende gg. 17.30 Uhr.

Donnerstag, 6. September 2018: Spazierweg durch Friedrichshain

Vom Alexanderplatz führt der Weg durch die Bernhard-Weiß-Str. - Otto-Braun-Str. – zum St.Georgen-Kirchhof I , zur St.Bartholomäus-Kirche und zum Ev. Konsistorium (Georgenkirchstr.). – Danach beginnt der Rundgang durch den Volkspark Friedrichshain vom Märchenbrunnen bis zum „Vivantes-Klinikum Friedrichshain“ – weiter zum  St.Georgen-Kirchhof II – Landsberger Allee – Conrad-Blenckle-Str. – Kath. Corpus-Christi-Kirche (Besichtigung und Kurzandacht).

Treffpunkt um 12.00 Uhr an der „Weltzeituhr“ auf dem Alexanderplatz. Ende: gg. 17.00 Uhr am S-Bhf. Landsberger Allee. Führung 1. Teil: Margret Baumgarten und 2. Teil: Georg von Glowczewski.

Dienstag, 18. September und Donnerstag, 20. September 2018: Zwei Tagesfahrten nach Görlitz

Diese „schlesische Metropole“ zählt zu den schönsten Städten Deutschlands und ist – wegen ihrer Größe und Schönheit -  an einem Tag nicht zu erkunden. Deshalb wurden zwei Tagesfahrten vorgesehen: : am Dienstag besuchen wir die nördliche Altstadt mit der Nikolaivorstadt, am Donnerstag den südlichen Teil (Südstadt) mit dem heute polnischen Stadtteil „Zgorzelec“. Treffpunkt ist jeweils um 11.30 Uhr vor dem Haupteingang des Bahnhofs Görlitz. Wer also an den Führungen durch Görlitz teilnehmen will, muss selbst zusehen, wie er nach Görlitz kommt. Es besteht folgende Möglichkeit: Mit dem RE 2 Abfahrt Berlin-Hauptbahnhof: 8.35 Uhr, Friedrichstr.: 8.39 Uhr, Ostkreuz: 8.51 Uhr, Königs Wusterhausen: 9.09 Uhr. Ankunft in Cottbus: 9.59 Uhr (Gleis 2), Abfahrt des OE 65 (Richtung Zittau) um 10.04 Uhr vom gleichen Bahnsteig (Gleis 3), Ankunft in Görlitz: 11.15 Uhr. Die Führungen dauern bis 18.30 Uhr und enden am Bahnhof. Die Rückfahrt kann erfolgen: Abfahrt in  Görlitz um 18.44 Uhr, Ankunft in Cottbus: 19.56 Uhr, weiter mit dem RE 2: 20.01 Uhr. Ankunft in Berlin-Ostkreuz: 21.08 Uhr, Friedrichstr.: 21.20 Uhr, Berlin-Hauptbahnhof: 21.24 Uhr.

Samstag, 29. September 2018  Spazierweg durch Britz

Start am U-Bhf. Parchimer Allee – der Weg führt durch die Parchimer Allee bis zum Gutspark und zum Schloss Britz – Besichtigung von Schloss und Schlossgarten (mit dem ehem. „Ochsenstall“ und dem „Kulturstall“). – Danach gehen wir hinüber zum Kirchteich und zur Dorfkirche Britz (Besichtigung und Kurzandacht). – Durch eine Grünanlage am Fennpfuhl geht es weiter zur Blaschkoallee, vorbei am Bürgeramt,  zum hinduistischen „Murugan-Tempel“ (Besichtigung) – Park am Buschkrug – Buschkrugallee bis zum Teltowkanal – Friedhof Britz – weiter über einen „grünen Weg“ entlang des Teltow-Kanals bis zum Britzer Damm/Hermannstraße.

Treffpunkt ist um 13.00 Uhr auf dem U-Bhf. Parchimer Allee, Ende gg. 17.30 Uhr am S-Bhf. Hermannstraße.

Samstag, 13. Oktober 2018: Spazierweg vom Tempelhofer Hafen durch das „grüne Mariendorf“

Vom U-Bhf. Ullsteinstraße geht es zum Tempelhofer Hafen – Ordensmeisterstr. – Colditzstr. und –brücke – „Johanniter-Akademie“ mit „akkon-Hochschule für Humanwissenschaften“. –  Vorbei am ehemaligen Telegraphenwerk (heute: Medieninstitut mit Cafeteria) führt ein grüner Weg durch die „Schätzelberge“ – Steinhellenweg – Eisenacher Str. mit zwei Kirchhöfen - Kurzbesuch des Kirchhofs der „Heilig-Kreuz-/Passionsgemeinde“ – Kollostr. – Westphalweg. – Hier beginnt der Weg durch den ersten Teil des Volksparks Mariendorf , mit dem „Blümelteich“ und dem „Eckernpfuhl“ – An der Britzer Str. besuchen wir kurz das  DRK-Seniorenpflegeheim. – Danach folgt der 2. Teil des Volksparks Mariendorf, mit zwei Karpfenteichen. – Über den Rotkopfweg geht es weiter zur Britzer Str./Mohriner Allee. Dort, am Hintereingang des „Britzer Gartens“, endet der Spazierweg.

Treffpunkt ist um 13.00 Uhr auf dem U-Bhf. Ullsteinstr. (U 6). Ende gg. 17.30 Uhr an der Bushaltestelle „Rotkopfweg“ (Bus 181).

Samstag, 20. Oktober 2018: Spazierweg durch Schmargendorf

Dieser Rundweg beginnt am Elsterplatz. Durch die Berkaer Str. erreichen wir, nach kurzem Weg, das Rathaus Schmargendorf. – Nach einem Blick in die Eingangshalle führt der Weg über die Reichenhaller Strasse zum Kolberger Platz, danach über die  Friedrichshaller- und Cunostraße zur Dorfkirche Schmargendorf mit Kirchhof (Besichtigung). – Über die Cunostraße kommen  wir zum  Kissinger Platz. An der Tölzer Straße befindet sich die katholische  Salvatorkirche  (Besichtigung und  Kurzandacht.in der Kirche). – Forckenbeckstraße - Besuch der evangelischen Kreuzkirche. Über den Hohenzollerndamm führt der Weg zum  Flinsberger Platz und in die  Kudowastraße , wo sich das Evangelische Gymnasium „Zum Grauen Kloster“ befindet. Hier hören wir etwas zur Geschichte des Klosters und der Schule. Danach geht es über die Warmbrunner Straße zurück zum S-Bhf. Hohenzollerndamm, wo der Spazierweg endet.

Treffpunkt bereits um 12.00 Uhr auf dem S-Bhf. Hohenzollerndamm. Gemeinsame Fahrt mit dem Bus 115 zum Elsterplatz. Ende gg. 17.30 Uhr am S-Bahnhof Hohenzollerndamm.

Donnerstag, 8. November 2018: Spazierweg in Kreuzberg – zwischen Anhalter Bahnhof und Potsdamer Platz

Der Weg beginnt vor dem alten, ehemaligen „Anhalter Bahnhof“. – Erste Station ist die St.Lukas-Kirche  an der Bernburger Straße. Dort sind eine Besichtigung und Kurzandacht vorgesehen.  Danach geht es zur Stresemannstraße, vorbei am  „Europahaus“, zum „Martin-Gropius-Bau“, wo ein Besuch der Ausstellungen geplant ist. Dann kommen wir zur Niederkirchner Straße , vorbei am ehemaligen „Preußischen Landtag“, an Denkmälern und Mauerresten, zum „Dokumentationszentrum Topographie des Terrors“. Hier ist ein Rundgang durch die Anlage geplant. Vorbei an der „Trabbi-World“ an der Leipziger Straße, sowie am  Finanzministerium, endet der Spazierweg am Leipziger Platz, vor dem Einkaufszentrum „Mall of Berlin“.

Treffpunkt um 13.00 Uhr vor dem alten Anhalter Bahnhof (Ruinenreste), Ende gegen 17.00 Uhr  am S-Bahnhof Potsdamer Platz.

Donnerstag, 27. Dezember 2018 („Winterwanderung“): Rundgang durch den Charité-Komplex Berlin-Mitte und weiter zum St. Hedwig-Krankenhaus

Vom Bahnhof Friedrichstraße führt der Weg über die Spree in die  Albrechtstraße zum ehemaligen Evangelischen Hospiz, jetzt: Hotel „Albrechtshof“ . Nach einem Kurzbesuch geht es durch die  Marienstr. und Luisenstr. zum Karlplatz mit dem Virchow-Denkmal . Gleich dahinter befindet sich der Eingang  zum „Charité-Campus“:, wo unser Rundgang durch das Gelände beginnt:  Graefe-Denkmal – Hufelandweg – Charité-Platz – Bonhoefferweg - Virchowweg bis zum Ausgang Robert-Koch-Platz. Auf dem Rundweg sind die Besuche von zwei Ausstellungen vorgesehen: die Dauerausstellung über die Geschichte der Charité-Klinik in der   Klinik für Psychiatrie , sowie die einzigartige Schau über die Geschichte der Medizin im Medizinhistorischen Museum. - Nach dem Besuch der Charité gehen wir durch die  Hannoversche Straße zum Oranienburger Tor und weiter durch die  Auguststraße. zum Koppenplatz und zum  St. Hedwig-Klinikum, in dem ein Rundgang vorgesehen ist. Mit einer kurzen  Andacht in der dortigen Kapelle endet unser Spazierweg.

Treffpunkt um 12.00 Uhr vor dem Reisezentrum Bhf. Friedrichstraße, Ende gg. 16.30 Uhr ebendort.

Kontakt

Georg von Glowczewski
Tel.: (03328) 30 91 71
Handy: 0163 47 190 23
E-mail: g.wandern(ät)t-online.de