Pressemeldung

„Die Botschaft vom barmherzigen Gott wachhalten“Erzbischof Koch zum fünften Jahrestag der Wahl von Papst Franziskus – Trauer um Kardinal Lehmann

11. März 2018 Stefan Förner
Pressesprecher

Mit einem Pontifikalamt unter dem Vorsitz des Apostolischen Nuntius, Erzbischof Nicola Eterovic, beging das Erzbistum Berlin den fünften Jahrestag der Wahl von Papst Franziskus.

In seiner Predigt würdigte Erzbischof Koch das Anliegen des Heiligen Vaters, „gerade in dieser zerstrittenen Welt die Botschaft vom barmherzigen Gott wachzuhalten. Im Glauben an ihn ist Frieden und Hoffnung für alle Menschen grundgelegt“. Der Berliner Erzbischof erinnerte an die Familiensynode im Jahr 2015, an der er teilnahm. Dort sei ihm dieses Anliegen des Papstes besonders deutlich geworden. „Papst Franziskus hat die Lehre der Kirche über Ehe und Familie aktualisiert. Denn er weiß um das unfassbare Geheimnis des Menschen, der Liebe und des Sakraments der Ehe, die alles Begreifen in Ordnungen und Aussagen übersteigt.“

In dem Gottesdienst wurde auch für den verstorbenen Karl Kardinal Lehmann gebetet. Erzbischof Koch verneigt sich „vor einem großen Bischof und Theologen, der mir immer ein Vorbild war. Ich bin Kardinal Lehmann dankbar, der als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz mit großer Besonnenheit und Entschiedenheit die katholische Kirche in Deutschland durch bewegte Zeiten geführt hat und sich stets für deren Einheit eingesetzt hat. Berlin und die Katholische Kirche in der Diaspora waren ihm immer ein besonderes Anliegen.“