41. Mahn- und Gedenkfahrt für tödlich verunglückte Motorradfahrer in Berlin und BrandenburgÖkumenischer Gottesdienst in der Propsteikirche Potsdam

Zur 41. Mahn- und Gedenkfahrt und zum anschließenden ökumenischen Gedenkgottesdienst am Sonntag, 4. Oktober 2015 lädt die Motorradgruppe Christ und Motorrad ein.

In der letzten Saison sind in Berlin sieben Motorradfahrer fast ausschließlich durch Fremdverschulden tödlich verunglückt. Im Land Brandenburg waren es 22 Motorradfahrer. Ihre Namen werden während des Gottesdienstes verlesen.

Die Biker sammeln sich ab 9:30 Uhr auf dem Berliner Olympischen Platz und fahren dann im Korso nach Potsdam, um in der katholischen Propsteikirche St. Peter und Paul, Am Bassin 2, 14467 Potsdam um 13:00 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst zu feiern.

Die Liturgie gestaltet Propst Klaus-Günter Müller. Es predigt Pfarrer Bernd Schade, Beauftragter der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz für die kirchliche Arbeit mit Motorradfahrenden.

Die Notfallseelsorge unterstützt die Veranstaltung und ist mit Fürbitten am Gedenkgottesdienst beteiligt.
Das Thema des Gottesdienstes lautet „Schmerz und Vergebung“. Der Motorradkorso steht unter dem Motto „runter vom gas“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die musikalische Ausgestaltung übernimmt die Karl-Michael-Köhn-Band.

Weitere Informationen: Pfarrer Bernd Schade, Beauftragter für die kirchliche Arbeit mit Motorradfahrenden, Tel.: 030-37004805; Mobil: 0179-5181943 Email: bikerpfarrer(ät)gmail.com
Internet: www.christ-und-motorrad.de