Pressemeldung

45. Interkulturelle Woche in BerlinEröffnung mit interreligiösem Friedensgebet und zwei Ausstellungen

Mit einem interreligiösen Friedensgebet in St. Christophorus, Nansenstraße 4-7, 12047 Neukölln, wird am Donnerstag, dem 12. September 2019, 18.00 Uhr, die 45. Interkulturelle Woche in Berlin eröffnet. Die Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration, Katarina Niewiedzial, spricht ein Grußwort. Anschließend werden zwei Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert: die Plakatausstellung „Menschen & Rechte sind unteilbar“ von Pro Asyl und die Kunstausstellung „Life intersection“ mit Werken von Gisèle Nubuhoro und einer Einführung von Hannes Langbein, Kunstbeauftragter der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Beide Ausstellungen sind bis zum 17. November 2019 in der Kirche zu sehen. Den Abschluss der Eröffnungsveranstaltung bildet ein Empfang, zu dem der Ökumenische Vorbereitungsausschuss für die Interkulturelle Woche in Berlin einlädt.

Die Interkulturelle Woche dauert in Berlin vom 12. September bis zum 3. Oktober 2019. Entstanden auf Initiative der christlichen Kirchen wird die Interkulturelle Woche von Migranten-Organisationen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften und Integrationsbeauftragten unterstützt und mitgetragen. Mit Festen, Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Gottesdiensten, kulturellen Ereignissen und Events setzen sich die Veranstalterinnen und Veranstalter der Interkulturellen Woche für ein friedliches und gerechtes Miteinander von Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen in unserer Gesellschaft und für einen Dialog auf Augenhöhe ein. Sie wollen auf die Situation von Migrantinnen/Migranten und Flüchtlingen aufmerksam machen, dafür sensibilisieren und darüber informieren.

Eine Auswahl von Veranstaltungen:

Dienstag, 17.09., 17.00 Uhr, „Weißt Du, was ich glaube? Quiz der Religionen“ mit Schülern und Schülerinnen verschiedener Schulen, Thomas-Mann-Gymnasium, Königshorster Straße 10, 13439 Berlin-Reinickendorf

Freitag, 20.09., 17.30 Uhr, Lebendige Bibliothek (Gespräche mit Menschen, die von Vorurteilen und Diskriminierung betroffen sind), Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg, Barbarossaplatz 5, 10781 Berlin-Schöneberg

Dienstag, 24.09.
18.00 Uhr, Heilige und verfluchte Orte – Führung durch eine Fotografieausstellung, Guardini Galerie, Askanischer Platz 4, 10963 Berlin-Kreuzberg
19.00 Uhr, Fluchtursachen – warum unser Lebensstil Menschen zur Flucht drängt (Podiumsdiskussion), Kirche zum Heiligen Kreuz, Zossener Straße 65,
10961 Berlin-Kreuzberg

Freitag, 27.09., 19.00 Uhr, Integration durch Politik und Geschichte: Effekte eines Orientierungskurses bei Geflüchteten in Brandenburg (Vortrag und Podiumsgespräch), Katholische Studierendengemeinde Edith Stein, Dänenstraße 17/18, 10439 Berlin-Prenzlauer Berg

www.interkulturelle-woche-berlin.de