Pressemeldung

80 Jahre Rosa Schwestern in Berlin

Am Montag, 4. April 2016, 8.00 Uhr feiern die Steyler Anbetungsschwestern den 80. Jahrestag der Aufnahme ihres Dienstes des immerwährenden Gebets in Berlin mit einem Pontifikalamt mit Weihbischof Dr. Matthias Heinrich und Prälat Dr. Stefan Dybowski in der Anbetungskirche „Mariä Verkündigung“ in der Bayernallee 31 in 14052 Berlin (Neu-Westend). Alle Gläubigen sind zur Mitfeier dieses Gottesdienstes sehr herzlich eingeladen.

Das Fest „Verkündigung des Herrn“, das in diesem Jahr wegen Karfreitag auf den 4. April verschoben wurde, ist auch das Patrozinium der Anbetungskirche „Mariä Verkündigung“ der Steyler Anbetungsschwestern (Rosa Schwestern) in Berlin. Deshalb verbinden die Schwestern das Patrozinium mit der Feier des 80. Jahrestages der Aufnahme ihres Dienstes in Berlin, die dem Seligen Bernhard Lichtenberg zu verdanken ist.

Die Steyler Anbetungsschwestern, mit vollem Namen Dienerinnen des Heiligen Geistes von der ewigen Anbetung, sind die dritte und jüngste Gründung des heiligen Arnold Janssen, der sie als kontemplativ-missionarische Gemeinschaft am 8. Dezember 1896 ins Leben rief.

Die Anbetungsschwestern verwirklichen ihre Sendung durch ihr kontemplatives Leben im Lobpreis und der Anbetung des eucharistischen Herrn im Dienst der Glaubensverkündigung und in Gebet für alle Menschen in Verborgenheit, Schweigen und Klausur.

Gegenwärtig wirken die Steyler Anbetungsschwestern mit rund 400 Mitgliedern in 20 Konventen in Deutschland, den Niederlanden, Polen, den USA, Argentinien, Brasilien, Indien, Indonesien, auf den Philippinen und in Togo.

 

Berlin, den 31. März 2016