817.000 Euro für Katholiken im Erzbistum Berlin

817.000 Euro erhielten die katholischen Christen im Erzbistum Berlin im Jahr 2011 für ihre Arbeit vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken. Das geht aus dem Geschäftsbericht des Diaspora-Hilfswerkes hervor, der jetzt in Paderborn veröffentlicht wurde. Die Katholiken des Erzbistums Berlin sammelten danach selbst 143.000 Euro für die Diaspora. Bundesweit nahm das Bonifatiuswerk 15,2 Millionen Euro an Spenden, Kollekten, Vermächtnissen und Erträgen ein. Es unterstützt mit diesen Spenden katholische Christen, die in Nord- und Ostdeutschland, in Nordeuropa und dem Baltikum in einer Minderheitensituation ihren Glauben leben.

Neben der traditionellen Kollekte am Diaspora-Sonntag, die im Erzbistum Berlin 45.036 Euro und bundesweit 2,57 Millionen Euro (Aktionszeitraum November 2010 bis Oktober 2011) einbrachte, spendeten die Erstkommunionkinder und Firmbewerber der Diözese im Jahr 2011 18.726 Euro und 6.798 Euro für ihre Altersgenossen in der Diaspora.

Im Erzbistum Berlin unterstützte das Bonifatiuswerk im vergangenen Jahr sechs Bauprojekte mit insgesamt 266.700 Euro, die Kinder- und Jugendseelsorge mit 344.000 Euro sowie drei BONI-Busse mit insgesamt 52.600 Euro. Zudem förderte es zwei Personalstellen mit 154.000 Euro.

Bei der Vergabe der Mittel berücksichtigte das Bonifatiuswerk im letzten Jahr insbesondere die deutschen Diaspora-Regionen. In der katholischen Kirche in Ost- und Norddeutschland konnten Projekte mit insgesamt 7,3 Millionen Euro gefördert werden, mit rund 1,1 Millionen Euro mehr als noch 2010. Nach Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland und Island gingen insgesamt knapp 1,5 Millionen Euro und nach Estland und Lettland rund 442.000 Euro. In die religiöse Bildungsarbeit flossen 1,7 Millionen Euro.

Im Jahr 2011 förderte das Bonifatiuswerk in seinen Projektregionen 94 Bauprojekte mit 3,33 Millionen Euro und 836 Projekte der Kinder- und Jugendhilfe mit 2,12 Millionen Euro. Es unterstützte 11 Personalstellen und weitere Projekte der missionarischen und diakonischen Pastoral mit 1,92 Millionen Euro sowie die Anschaffung von 45 rapsgelben BONI-Bussen und Gemeindefahrzeugen für mehr als 820.000 Euro. Zweckgebunden konnte das Bonifatiuswerk 978.000 Euro weitergeben.

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken leistet Bauhilfe, unterstützt die Kinder- und Jugendarbeit in der Diaspora, leistet Mobilitätshilfe und fördert Personalstellen mit einem missionarisch-pastoralen Ansatz. Die Diaspora-Aktion 2012 steht unter dem Motto „Weil ER lebt“. Am Diaspora-Sonntag, am 18. November, sammeln die Katholiken deutschlandweit für die Belange der Diaspora-Katholiken.

Geschäftsbericht und weitere Informationen unter www.bonifatiuswerk.de

Alfred Herrmann
Pressesprecher
Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken