850 Jahre Dom zu BrandenburgDürfen wir mitfeiern? Ein katholischer Blick auf ein protestantisches Jubiläum

Am Dienstag, den 6. Oktober 2015, um 19:30 Uhr wird der Generalvikar des Erzbistums Berlin, Prälat Tobias Przytarski, im Dom zu Brandenburg einen Vortrag mit dem Titel ‚Dürfen wir mitfeiern? Ein katholischer Blick auf ein protestantisches Jubiläum‘ halten. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe ‚Dom am Abend‘ statt und wird von Domstiftskurator Dr. Cord-Georg Hasselmann moderiert.

Das 850-jährige Jubiläum des Doms zu Brandenburg wird nicht nur evangelisch, sondern natürlich auch ökumenisch gefeiert. Schließlich war der Dom bereits gute 350 Jahre Ort christlicher Frömmigkeit und Gemeindelebens, bevor er im 16. Jahrhundert protestantisch wurde.

„Der Dom ist ohne seine vorreformatorischen Wurzeln nicht denkbar. Deshalb und vor allem wegen der Gemeinsamkeiten im Glauben war es mir von Anfang an wichtig, dass das Erzbistum am Domjubiläum teilhat“, sagt Cord-Georg Hasselmann, Kurator des Domstifts. „Prälat Przytarski ist seit Jahren einer der führenden Vertreter der katholischen Kirche im Raum Berlin-Brandenburg, er ist ein kompetenter und einfühlsamer Redner, der stets auch die Situation der Ökumene im Blick hat. Ich schätze an ihm seine Fähigkeit, komplizierte kirchliche Themen klar und häufig mit dem ihm eigenen feinen Humor zur Sprache zu bringen.“

Przytarski ist Generalvikar und damit engster Mitarbeiter des Berliner Erzbischofs Dr. Heiner Koch, ein Amt, das er bereits unter Kardinal Woelki ausgeübt hat. Er setzt sich seit Jahren intensiv und entschieden für die Förderung der Ökumene ein, auch über die Grenzen Berlins hinaus. Jahrelang wirkte er in Berlin u.a. als Gemeindepfarrer, Krankenhausseelsorger sowie als Richter am kirchlichen Gericht des Erzbistums und vertrat die katholische Kirche in der Landespolitik. Seit September 2014 bis zur Amtseinführung des neuen Erzbischofs am 19. September 2015 war Prälat Przytarski Diözesanadministrator und damit ranghöchster Geistlicher des Erzbistums Berlin.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Weitere Informationen:

Offizielle Homepage: www.dom-brandenburg.de/domjubilaeum

Über das Domstift Brandenburg:
Das Domstift Brandenburg (gegründet 1161) ist die älteste Institution des Landes mit einer über 800 Jahre langen Tradition. Zu seinen Aufgaben gehören heute die Erhaltung und zeitgemäße Nutzung des umfangreichen historischen Gebäudeensembles aus Dom, Klausur, Kurien und Nebengebäuden. Mit seinen Konzertreihen, seinem Museum, den Gottesdiensten und den beiden Evangelischen Schulen zieht der Dom zu Brandenburg jährlich über 60.000 Besucher an. Im Jahr 2015 feiert das Domstift das 850-jährige Jubiläum der Grundsteinlegung des Doms.