Biker gedenken der verstorbenen Motorradfahrer 2013

Mit einem Motorradkorso und einem ökumenischen Gottesdienst gedenken am Sonntag, dem 13. Oktober, Brandenburger und Berliner Motorradfahrer der 27 in der Region tödlich verunglückten Biker des Jahres 2013.

Sie versammeln sich um 9.00 Uhr auf dem Olympischen Platz in Berlin. Der Korso führt nach Berlin-Schöneberg, wo in der katholischen Kirche St. Matthias am Winterfeldtplatz ein ökumenischer Gedenkgottesdienst gehalten wird. Die Dialogpredigt wird von Pfarrerin Anja Siebert-Bright aus Berlin Neukölln und dem Thüringer Bikerpfarrer Ingolf Scheibe-Winterberg gehalten. Der katholische Pfarrer Ulrich Kotzur übernimmt die liturgische Gestaltung, die Gesamtleitung liegt beim Berliner Bikerpfarrer Bernd Schade. Unterstützt wird er dabei von der Gruppe Christ und Motorrad. Die Musik kommt dieses Jahr mit sanften Rockklängen von der Band STIFF.

Pfarrer Bernd Schade: „In unserem Gottesdienst erhalten alle Angehörige einen besonderen Platz in den für sie reservierten Reihen. Mitglieder von Christ und Motorrad setzen sich dazu, um ihnen Beistand zu leisten, so gut es geht.“

Weitere Informationen:
Pfarrer Bernd Schade, Beauftragter der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz für die Arbeit mit Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern
0179-518 19 43
www.christ-und-motorrad.de