Bundesweite Eröffnung der Diaspora-Aktion 2008

Am Sonntag, 9. November 2008, eröffnet das Bonifatiuswerk in Berlin seine diesjährige Spendenaktion. Unter dem Motto „Werdet nicht müde, von IHM zu sprechen“ steht die Weitergabe des Glaubens an Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt. 10:00 Uhr: Pontifikalamt mit Erzbischof Georg Kardinal Sterzinsky und Msgr. Georg Austen, dem Generalsekretär des Bonifatiuswerks in der St. Hedwigs-Kathedrale.

11:30 Uhr: Empfang und Festakt im Bernhard-Lichtenberg-Haus mit Verleihung des „Bonifatiuspreises für missionarisches Handeln in Deutschland 2008“. Die Festansprache hält der Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios, Peter Frey.

Um 14:00 Uhr nimmt Kardinal Sterzinsky am „Ökumenischen Gedenkweg“ der christlichen Kirchen teil, der an den 70. Jahrestag der Pogromnacht von 1938 erinnert.

Das Bonifatiuswerk hilft da, wo katholische Christen in der Diaspora leben, d.h. eine absolute Minderheit darstellen oder verstreut über weite geographische Gebiete leben. Im Erzbistum Berlin unterstützt das Bonifatiuswerk verschiedene Projekte mit etwa einer Million Euro pro Jahr.

In der Ausstellung „Diaspora zeigt Gesicht“ werden bis Januar einige der geförderten Projekte im Kathedralforum St. Hedwig vorgestellt.

Kontakt:

Christoph Schommer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken Kamp 22, 33098 Paderborn
Tel.: (05251) 29 96 – 42, Fax: (05251) 29 96 - 88
Mail: info(ät)bonifatiuswerk.de
Internet: www.bonifatiuswerk.de