Pressemeldung

"Darauf liegt Gottes Segen!"Erzbischof segnet Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen

Foto: Julian Stähle/Malteser Berlin

Erzbischof Dr. Heiner Koch hat den neuen Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser gesegnet. Die Berliner Malteser erfüllen mit ihrem speziell ausgestatteten Krankenwagen Sterbenskranken letzte Herzenswünsche.

Berlin. Der neue Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser ist am Dienstag vor der Sankt-Hedwigs-Kathedrale in Berlin-Mitte von Erzbischof Dr. Heiner Koch gesegnet worden. Der umgebaute, rund 70.000 Euro teure Krankentransportwagen bringt unheilbar kranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase an ihre Wunschorte. Bislang standen dafür nur geliehene Fahrzeuge zur Verfügung, dank Spenden kann für das Herzenswunsch-Projekt nun ein eigener Krankenwagen eingesetzt werden.

„Wenn jemand im Sterben liegt, wird es schwer, ihr oder ihm eine Freude zu machen. Wenn es gelingt, einen Herzenswunsch trotz Schmerzen und Leid zu erfüllen, so ist das jede Mühe wert. Ich danke allen Spendern und Ehrenamtlichen, die dies ermöglichen. Darauf liegt Gottes Segen!", sagte Erzbischof Dr. Heiner Koch bei der Segnungsfeier.

Das Projekt „Herzenswunsch-Krankenwagen“ der Berliner Malteser startete im Jahr 2018. „Wir bringen unheilbar kranke Menschen an besondere Orte, die sie allein nicht mehr erreichen könnten“, sagt Projektkoordinator Sandro Jasker.

2019 wurden bereits vier Fahrten realisiert. Die Ziele der Herzenswunschtouren sind unterschiedlich. Vom Hospiz aus ging es zum Tierpark nach Eberswalde, zum Spiel des Lieblingsfußballvereins 1. FC Union Berlin ins Stadion oder zur Currywurstbude an den Alexanderplatz. Begleitet werden die unheilbar Kranken von ehrenamtlichen Maltesern, die ausgebildete Rettungssanitäter oder -assistenten sind.

Das Projekt Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser ist auf Spenden angewiesen, um weitere Fahrten für Sterbenskranke realisieren zu können. Weitere Infos unter: www.malteser-berlin.de/herzenswunsch