Der neue missio-truck „Menschen auf der Flucht“ im Erzbistum Berlin

Der missio-truck "Menschen auf der Flucht". Foto: missio

Im missio-truck „Menschen auf der Flucht“ können sich Schüler und Erwachsene anhand von Games und interaktiven Modulen über die Situation von Bürgerkriegsflüchtlingen im Ostkongo informieren.

Die multimediale Ausstellung stellt am Beispiel von acht Flüchtlingsbiographien Notsituationen auf der Flucht sowie Handlungsmöglichkeiten kirchlicher Partner in den betroffenen Regionen dar: Soforthilfe, Empowerment, Traumaarbeit und Eingliederung in die Gesellschaft. Dabei steht die Lebensleistung von Flüchtlin-gen, auch in widrigen Lebensumständen Würde zu bewahren, zu lernen, die ei-gene Entwicklung in die Hand zu nehmen, im Mittelpunkt. Thematisiert werden Globalisierungsfolgen, wie Rohstoffkonflikte im Ostkongo am Beispiel von Coltan und Bezüge zur Handyindustrie. Weiterhin wird die Situation von Flüchtlingen in Deutschland und an den europäischen Außengrenzen thematisiert. Besucherinnen und Besucher erfahren was sie tun können, um die Situation von Flüchtlingen zu verbessern.

Die Ausstellung wurde in Kooperation mit der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) erarbeitet.

Standorte in Berlin/Umland:
10./11.09. Georg Mendheim OSZ, Oranienburg
12./13.09. Georg Mendheim OSZ, Zehdenick
15.09. Ökum. Stadtkirchenfest, Alexanderplatz
16.09. Internationales Pastorales Zentrum (IPZ), Kranoldplatz
17.09. Goethe Gymnasium, Nauen
18.09. Schule am Jungfernsteig, Berlin
20.09. Kath. Schule St. Franziskus, Winterfeldplatz
21.09. Eröffnung der Interkulturellen Woche, Am Bassin, Potsdam
22./23.09. A&O Hostel, Lehrter Str. 11-15

Weitere Informationen und Anmeldung bei:                    
Johannes Holz
missio-Diözesanreferent
Tel.: (030) 326 84-190
Fax: (030)326 84-7190
missio(ät)erzbistumberlin.de
www.missio-truck.de