Pressemeldung

Die Notfallseelsorge Berlin erhält mehr als 90.000 Euro

Das Land Berlin unterstützt die Notfallseelsorge für die Jahre 2018 und 2019 mit jeweils 45.000 Euro. Zusätzlich wird das Land für jeden Einsatz der Notfallseelsorge im Einzelfall eine Fallpauschale von 150 Euro bis zu einer jährlichen Gesamtsumme von 45.000 Euro zahlen. Justizsenator Dr. Dirk Behrendt und Vertreter der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz sowie des Erzbischöflichen Ordinariats Berlin unterzeichneten am Dienstag einen entsprechenden Vertrag.

Hierzu erklärt Justizsenator Dr. Dirk Behrendt:

„Nach einem Unglücksfall benötigen die Betroffenen Hilfe und Beistand. Die Notfallseelsorge bietet beides - professionell und persönlich. Ich bin froh, dass wir sie nun mit Mitteln aus dem Haushalt dabei unterstützen können.“

Hierzu erklärt der Weihbischof des Erzbischöflichen Ordinariat Berlin Dr. Matthias Heinrich:

„Die Notwendigkeit der Notfallseelsorge in einer Stadt wie Berlin hat sich vielfach in den rund 350 Einsätzen pro Jahr gezeigt: Notfallseelsorger wurden beispielsweise gerufen bei Suizidversuchen, bei großen Bränden oder bei schweren Unfällen. Sie unterstützen Hinterbliebene und Betroffene, wenn die Einsatzkräfte gehen müssen. Sehr dankbar bin ich dem Land Berlin, dass nun auch eine finanzielle Unterstützung der Notfallseelsorge möglich wird.“

Hierzu erklärt der Präsident Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Dr. Jörg Antoine:„Die

Notfallseelsorge/ Krisenintervention leistet eine erste Hilfe für die Seele der Menschen, die in Ausnahmesituationen sind. Und sie unterstützen Polizei und Feuerwehr mit ihrer Kompetenz, wenn es
auch darum geht, an Angehörige Todesnachricht zu überbringen. Wir sind stolz auf die langjährige Arbeit der Notfallseelsorge. Nun erhalten die inzwischen acht Organisationen erstmals diese finanzielle Unterstützung. Das freut uns sehr. Wir danken dem Justizsenator und dem Berliner Abgeordnetenhaus sehr für ihre fraktionsübergreifende Unterstützung und Würdigung für diese Arbeit.“

Hintergrund:
Die Notfallseelsorge/Krisenintervention bietet seit 2004 ein Angebot an Psychosozialen Akuthilfen an. Dieses Angebot richtet sich zum Beispiel an Überlebende, Hinterbliebene, Zeugen sowie an Ersthelfer, Rettungskräfte und Einsatzkräften von Polizei, und Feuerwehr im Zusammenhang mit belastenden Notfällen.

Träger der Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin sind die Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und das Erzbistum Berlin.