Dina Gehr Martinez wird neue Ansprechperson für Betroffene von sexuellem Missbrauch Kooperation mit „Kind im Zentrum“

Zum 1. Juni 2021 wird Dina Gehr Martinez (33) die neue Beauftragte für Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen durch Kleriker, Ordensangehörige oder andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst des Erzbistums Berlin.
Sie folgt auf Sigrid Richter-Unger, die mit ihrer Expertise und Erfahrung weiterhin beratend zur Verfügung stehen wird.

Frau Gehr Martinez hat einen Master in Counseling Psychology (USA) und eine Qualifizierung in Psychotraumatherapie durch die Gesellschaft für Psychotraumatologie, Traumatherapie und Gewaltforschung (GPTG). Sie arbeitet seit 2017 in ihrer eigenen Praxis für Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz).

Sie ist Mitglied des Teams des Christlichen Therapie- und Beratungszentrums Berlin (CTBZ), das sie 2019 mitbegründet hat.

Kontakt:

Dina Gehr Martinez
0176 / 72 48 02 86
Gehr(ät)kirchliche-aufarbeitung.de 

Für Betroffene, die sich nicht an die beauftragte Ansprechperson wenden möchten, steht ab sofort auch die Fachberatungsstelle „Kind im Zentrum“ zur Verfügung. Die Beratungen erfolgen auf Wunsch auch anonym. „Kind im Zentrum“ wird vom Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) getragen und steht in keinem Abhängigkeitsverhältnis zu  einem katholischen Rechtsträger.

Ansprechpersonen und Berater:innen sind:

Der Telefondienst von „Kind im Zentrum“ ist unter (030) 282 80 77, Mo-Fr von 10-13 Uhr und Mo-Do von 15-17 Uhr zu erreichen.
https://www.ejf.de/einrichtungen/beratungsstellen/kind-im-zentrum-kiz.html 

Eine Übersicht zum Thema „sexualisierte Gewalt“ findet sich hier:
https://www.erzbistumberlin.de/sexualisierte-gewalt