Eine Frau rudert über den AtlantikJanice Jakait liest aus ihrem Buch „Tosende Stille“

Am 25. September 2014 um 19.30 Uhr liest die Autorin Janice Jakait in der Pool Lounge auf dem Pfefferberg, Schönhauser Allee 176, Berlin-Prenzlauer Berg aus ihrem Buch „Tosende Stille“, das ihre Fahrt in einem Ruderboot über den Atlantik schildert.

Am 23. November 2011 sticht die damals 34-jährige Janice Jakait in Portugal in See. Als erste Deutsche will sie den Atlantik überqueren: allein und nur mit Muskelkraft. »Row for silence« nennt sie ihre Aktion, mit der sie auf den Unterwasserlärm aufmerksam machen will, der für Meeressäuger und Fische tödliche Folgen hat. Aber sie will auch ihre eigene innere Unruhe besiegen, sich selbst in der Stille begegnen. 90 Tage, 6500 Kilometer und eine Million Ruderschläge lang behauptet sie sich gegen die Gewalten, gegen Hunger und Müdigkeit – und ist schließlich nicht nur in Barbados, sondern auch bei sich selbst angekommen.

Unter dem Namen „Herz-Jesu-Kloster Berlin“ bietet der Orden der Herz-Jesu-Priester gemeinsam mit dem Erzbistum Berlin und dem Bonifatiuswerk seit September 2013 Veranstaltungen in Berlin an. Ob Autorenlesungen in Kiezkneipen, Gespräche wie die „Bekenntnisse an der Nachttischlampe“ oder „Stillzeiten“ in der Klosterkirche - das Projekt befasst sich mit Kernfragen des Lebens und richtet sich an alle Berliner - egal ob religiös geprägt oder ohne Konfession.

Weitere Informationen:
Sabrina Becker
Pressesprecherin Herz-Jesu-Priester
Tel.: 0 30/31 98 67 17
Mobil: 01 77/8 74 00 90
E-mail: sabrina.becker(ät)scj.de