„Eine glückliche Hand und Gottes Segen“Przytarski gratuliert dem neuen Regierenden Bürgermeister von Berlin

„Eine glückliche Hand und Gottes Segen“ für die „großen Aufgaben, die vor Ihnen liegen“ wünscht Diözesanadministrator Prälat Tobias Przytarski dem neugewählten Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD). „Das Erzbistum möchte die guten und partnerschaftlichen Beziehungen zum Land Berlin fortsetzen. Mit unseren Gemeinden sowie unseren Sozial- und Bildungseinrichtungen möchten wir die Arbeit des Senats für das Gemeinwesen unterstützen.“

Przytarski bat gleichzeitig um einen Antrittsbesuch, um mit Michael Müller über die Themen zu sprechen, die derzeit die Berliner Katholiken bewegen und die auch für das Land Berlin von Bedeutung sind. Dazu gehören „die Sorge für Flüchtlinge, die Sanierung der St. Hedwigs-Kathedrale, die Sicherung des Religionsunterrichts und die von der Deutschen Bischofskonferenz angestrebte stärkere Präsenz der katholischen Kirche in der Hauptstadt.“

Przytarski gratulierte gleichfalls den neu ernannten Senatoren Dr. Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) (Finanzen) und Andreas Geisel (SPD) (Stadtentwicklung und Umwelt).