Fatimafeier im Jahr des Glaubens

© Irene Konrad; pfarrbriefservice.de

Am kommenden Sonntag, dem 13. Oktober 2013, findet um 17.00 Uhr in St. Norbert (Schöneberg) eine Fatimafeier im „Jahr des Glaubens“ statt.

Dazu lädt Pfarrer Thorsten Daum, der Berliner Beauftragte für das Fatima-Weltapostolat gemeinsam mit den Fatimafreunden ein.

Anlass ist die Initiative von Papst Franziskus, am gleichen Tag in Rom einen marianischen Tag zu begehen. Dazu wird aus Fatima die bekannte Marienstatue eigens nach Rom gebracht.

Der portugiesische Ort Fátima ist einer der bedeutendsten katholischen Wallfahrtsorte der Welt. Zwischen Mai und Oktober 1917 fanden dort Marienerscheinungen statt. Am 13. Mai 1930 wurden die Erscheinungen durch den Bischof von Leiria für glaubwürdig erklärt und die öffentliche Verehrung Unserer Lieben Frau von Fátima gestattet. Auch die Päpste Paul VI., Johannes Paul II. und Benedikt XVI. haben den Wallfahrtsort besucht. Schon 1942 weihte der Diener Gottes Papst Pius XII. die Welt dem Unbefleckten Herzen Mariens, ebenfalls der selige Papst Johannes Paul II: Er vollzog die Marienweihe im März 1984. Seit 2002 findet sich im liturgischen Kalender der Weltkirche ein eigener Gedenktag am 13.5.

St. Norbert, Dominicusstr. 17, 10823 Berlin (Tempelhof-Schöneberg)

Kontakt:

Fatima Weltapostolat im  Erzbistum Berlin
Pfarrer Thorsten Daum
Telefon:030 74374099, Mail: Kirche(ät)Sankt-Theresia.net