Fotoausstellung „Christine“Caritas-Galerie zeigt Fotografien von Kathrin Esser

Foto: Kathrin Esser

Die Caritas-Galerie in der Residenzstraße 90 -13409 Berlin präsentiert vom 18. März bis 23. Mai 2014 Fotografien von Kathrin Esser. Unter dem Titel „Christine“ beschäftigt sich Esser mit dem Thema des Foto-Porträts. Die Caritas-Galerie ist von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr sowie freitags von 8:00 bis 15:00 Uhr geöffnet.

Das Porträt soll nicht nur die Person abbilden, sondern etwas über diese erzählen, den Charakter widerspiegeln und Emotionen erzeugen. Kathrin Esser geht der Frage nach, was passiert mit den fertigen Porträts, denen, die nicht im Internet, auf sozialen Plattformen abgelegt und den Massen zugänglich gemacht werden? Betrachtet man die Porträts, die es tatsächlich in private Räume, an die Zimmerwand, auf das Fensterbrett oder den Kaminsims schaffen, lässt sich viel über die Beziehung des Porträtbesitzers zu dem Abgebildeten finden. Teils klassisch stehen die Porträts im privaten Raum, wo sie nicht in Vergessenheit geraten und über ihre Bewohner wachen. Teils modern und bunt, integriert in Uhren und Dekoration, werden die Porträts zu Gegenständen des Alltags, modische Dekoration und Blickfang.

Kathrin Esser, Jahrgang 1990, kommt ursprünglich aus der Eifel. Schon früh machte sie erste fotografische Schritte mit der Kamera ihres Vaters. Sie studierte Kommunikationsdesign und war in Fotoateliers in Aachen und Köln tätig. Esser hatte Fotoausstellungen in Pulheim, Mainz und Köln.

Weitere Informationen: Peter Wagener - Telefon (030) 666 33 1044