Frauen.Stimmen.ErhebenÖkumenischer Frauengottesdienst zum Internationalen Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

Der Internationale Aktionstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen ist Anlass für einen Ökumenischen Frauengottesdienst am Sonntag, 25. November 2018, der um 18 Uhr in der katholischen Kirche St. Annen (Berlin-Lichterfelde) stattfindet.

Der Titel „Frauen.Stimmen.Erheben.“ will darauf aufmerksam machen, dass Frauen mit ihren Anliegen nicht selbstverständlich Gehör finden, sondern ihre Stimme erheben müssen. Der Gottesdienst will auch Frauen eine Stimme geben, die sonst nicht gehört werden.
Im Mittelpunkt steht die biblische Erzählung von Waschti aus dem Buch Ester. Die Königin widersetzt sich dem Wunsch des Königs und wird dafür bestraft. Auch heute noch erleben Frauen in der ganzen Welt Ähnliches: sie erheben ihre Stimme gegen Ungerechtigkeit und Gewalt an Frauen und erfahren Widerstand und Ablehnung.

Im Anschluss an den Gottesdienst (nach einem Imbiss) findet um 19.30 Uhr ein Informationsgespräch mit Carola von Braun (Überparteiliche Fraueninitiative) statt. Carola von Braun ist seit vielen Jahren in Berlin frauenpolitisch aktiv und kann darüber berichten, was für Frauen erreicht wurde, was aber auch noch aussteht.
Zu Gottesdienst und Informationsveranstaltung sind alle Geschlechter eingeladen. Vorbereitet werden sie von der Ökumenischen Frauengottesdienstgruppe. In ihr engagieren sich Christinnen aus der Frauenarbeit in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), der katholischen Frauenpastoral im Erzbistum Berlin, des Ökumenischen Frauenzentrums Evas Arche e.V. und aus weiteren christlichen Frauenverbänden.

Die Vereinten Nationen bestimmten den 25. November zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Das Datum geht zurück auf die drei aus politischen Gründen ermordeten Schwestern Mirabal in der Dominikanischen Republik. TERRE DES FEMMES ruft seit 2001 zur Fahnenaktion „frei leben – ohne Gewalt“ an diesem Tag auf. Viele weitere Veranstaltungen finden am 25. November statt, um darauf hinzuweisen, dass immer noch viele Frauen und Mädchen Opfer von Gewalt werden.
Auch die Organisationen der Veranstalterinnen beteiligen sich an der Fahnenaktion und setzen mit den Fahnen vor ihren Gebäuden sichtbare Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen.

In der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) hängen Fahnen am Amt für kirchliche Dienste in der Goethestr. 26-30, am Evangelischen Zentrum in der Georgenkirchstr. 69, beim Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) in der Paulsenstr. 55/56, beim Erzbistum Berlin in der Niederwallstr. 8-9 und beim Ökumenischen Frauenzentrum Evas Arche e.V. in der Großen Hamburger Str. 28.
 
Termin: Sonntag, 25. November 2018
18.00 Uhr Ökumenischer Frauengottesdienst
19.30 Uhr Informationsgespräch mit Carola von Braun (Überparteiliche Fraueninitiative

Ort: Katholische Kirche St. Annen
Gardeschützenweg 17
12203 Berlin-Lichterfelde