Friedenslicht aus Bethlehem kommt nach Berlin Gottesdienst zur Aussendung in der St. Marienkirche am 3. Advent

Am dritten Adventssonntag, dem 14. Dezember 2008, wird um 14:30 Uhr in der St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin, das Friedenslicht aus Bethlehem weitergereicht. Dieses Licht wird in Bethlehem entzündet und in Wien an Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Europa verteilt. Sechs Überbringer aus Wien werden das Friedenslicht an Kirchengemeinden, Gruppen und Einzelpersonen in Berlin und Brandenburg weitergeben.

Der besondere Jugendgottesdienst wird von Pfarrer Gregor Hohberg, St. Marienkirche, von Diözesanjugendseelsorger Pfarrer Matthias Goy und Pfarrerin Friederike Winter, Neu Zittau, geleitet. An der musikalischen Gestaltung wirkt der Modern Gospel Choir, Berlin, mit.

Zum Hintergrund:

Das Friedenslicht aus Bethlehem wird seit 1986 von Pfadfinderinnen und Pfadfindern zu Weihnachten in die Kirchengemeinden getragen. Das Licht ist längst zu einem besonderen Symbol in der Weihnachtszeit geworden. Am dritten Advent wird das Licht mit dem Zug in rund 30 Städte in ganz Deutschland gebracht. In zentralen Aussendungsfeiern wird es weitergereicht an Gruppen und Kirchengemeinden.

An Weihnachten wird das Licht in vielen Häusern und Kirchen brennen. Pfadfinderinnen und Pfadfinder tragen es in Familien, in Kirchengemeinden, Krankenhäuser und Schulen, in Verbände, öffentliche Einrichtungen und zu Menschen, die im Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens oder am Rande stehen.

Weitere Informationen zum Friedenslicht:

www.friedenslicht.de

Weitere Informationen zum Gottesdienst:

Pfarrerin Friederike Winter:
Tel.: (03362) 8402; E-Mail: friede.winter(ät)web.de

Pfarrer Matthias Goy:
Tel.: (030) 756 903-72; E-Mail: EAJ(ät)erzbistumberlin.de