Gesprächsrunde mit Schülern zur deutsch-jüdischen Versöhnung in der dritten Generation

Der Workshop „Jewish-German Reconciliation“ findet am Dienstag, den 22.01.2008, von 9 bis 13 Uhr in der Katholischen Schule St. Marien (Berlin-Neukölln) unter der Leitung des New Yorker Pädagogen Dr. Cahn statt. Rund 70 Schüler der 12. Klassen aus dem Grundkurs Geschichte werden an diesem offenen Workshop teilnehmen. Dr. Cahn, der die „bridge of understanding“ mit ins Leben gerufen hat, ist es ein Anliegen, die deutsch-jüdische Versöhnung in der dritten Generation voranzutreiben. In Vorträgen und Kleingruppenarbeit werden sich die Schüler mit dem Thema auseinandersetzen.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Jugendlichen das Deutschlandbild junger jüdischer amerikanischer Staatsbürger zu vermitteln, das immer noch von Stereotypen und Unkenntnis geprägt ist. Dr. Cahn wirbt mit dem Verständigungs-Workshop für lebendige Kontakte und Austausch zwischen deutschen und amerikanischen Jugendlichen. Zahlreiche Deutschlandbesuche amerikanischer Jugendlicher haben Erfolge gezeigt: Bestehende Vorurteile wurden aus dem Weg geräumt.

Die Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen, an der Gesprächsrunde teilzunehmen.

Weitere Informationen:
Katholischen Oberschule St. Marien
Studienrätin Gisela Halx-Ruppert
Donaustraße 58-65
12043 Berlin-Neukölln
Tel.: (030) 687 40 63 64