Pressemeldung

Gott mitten im Leben - stärker als der TodBußgang der Berliner Katholiken und „24 Stunden für den Herrn“

Am Samstag, dem 30. März 2019, findet ab 16.00 Uhr der Bußgang der Berliner Katholikenstatt. Auftakt bildet erneut die Aktion „24 Stunden für den Herrn“. Diese Initiative, die von Papst Franziskus ins Leben gerufen wurde, beginnt am Freitag, 29. März 2019, 18.00 Uhr in St. Clemens (Stresemannstraße 66, 10963 Berlin). Durch die Nacht hindurch wird mit Gebeten und Musik gefeiert. Die „24 Stunden“ münden in den Bußgang, der in St. Clemens beginnt und über St. Bonifatius (Kreuzberg) zur St. Johannes-Basilika führt. Dort findet eine Eucharistiefeier mit Erzbischof Heiner Koch statt.

Fürbitte

Sehr deutlich erleben wir in diesen Tagen, dass unsere Kirche Schuld auf sich geladen hat, dass Einzelne Böses getan und Gutes unterlassen haben. Auch in diesem Anliegen wollen wir in diesem Jahr gemeinsam auf die Straße gehen um ein Zeichen zu setzen.

Diese Fürbitte wird unseren Bußgang begleiten:

Fürbitte zum Thema „Missbrauch in der Kirche“

Wir bitten dich für die Kinder, Jugendlichen, Frauen und Männer,
die in unserer Kirche gedemütigt, verletzt und missbraucht wurden.
Hilf uns die Würde der Betroffenen zu sehen und ihnen beizustehen.
Gib uns die notwendige Entschlossenheit zu
umfassender Aufklärung und konsequenter Aufarbeitung.

Schenke uns deutliche Worte gegen das Schweigen,
offene Augen, die nicht wegsehen, Ohren, die hinhören,
den Mut, die Wahrheit zu sagen und Schuld einzugestehen,
einen langen Atem gegen das Vergessen und Verdrängen.

Stärke du den Geist der Erneuerung in deiner Kirche und
gib uns den Mut und die Kraft, diesem Geist zu folgen,
damit deine Liebe in der Welt immer neu erfahrbar wird.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen

Flyer

 

Einladungsvideo auf Facebook

 

 

Weitere Informationen:

Christoph Kießig
christoph.kiessig(ät)erzbistumberlin.de 
Tel.: 030-32684-186