Kirchen geben der Grüne Woche inhaltliche ImpulseÖkumenischer Landkirchentag am Samstag, 16. Januar 2010, Messestand und tägliches Mittagsgebet

Die Katholische und die Evangelische Kirche beteiligen sich auch in diesem Jahr an der Grünen Woche. So findet am Samstag, 16. Januar 2010, der von der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) und dem Ausschuss für den Dienst auf dem Lande in der EKD (ADL) gestaltete ökumenischen Landkirchentag statt.

Unter dem Thema „Fördert oder ruiniert die europäische Agrarpolitik die Landwirtschaft in den Entwicklungsländern?“ diskutieren in Halle 3.2., Hauptbühne, um 14:00 Uhr Friedhelm Decker, Präsident des rheinischen Bauernverbandes, Astrid Jakobs de Padua, Leiterin des Referats Internationale Organisationen und Welternährung im BMELV, Beatrice Saan-Klein, Umweltbeauftragte des Bistums Fulda und Dr. Peter Filius, Rückkehrer aus der Entwicklungshilfe. An die Diskussion schließt sich ein ökumenischer Gottesdienst zum Thema Wasser an.

Ein moderner Kirchturm macht auf die Präsenz der Kirchen auf dem Erlebnisbauernhof, Halle 3.2, während der gesamten Messe aufmerksam. Unter dem Motto „Die Spur wechseln – für eine Atmosphäre die gut tut“ zeigen die kirchlichen Dienste die Möglichkeiten jedes Einzelnen auf, einen Beitrag zur Milderung des Klimawandels zu leisten.

Die Kirchen laden zusätzlich täglich um 12:15 Uhr zu einem ökumenischen Mittagsgebet im Raum der Stille, Halle 6.2., Eingang vom Sommergarten, ein. Dort besteht zu den Öffnungszeiten der Grünen Woche auch das Angebot der Seelsorge für Besucherinnen und Besucher und für die Ausstellenden.

Weitere Informationen zum Messestand und zum Landkirchentag erhalten Sie von Katharina Knierim, KLB, Tel. 0151 / 1741 63 83.

Informationen zum Mittagsgebet/Raum der Stille gibt Ihnen gerne Pfarrerin Barbara Deml-Groth, Tel.: 0163 / 609 51 00.