„Mit Entsetzen und Fassungslosigkeit“Erzbischof Koch zu den Anschlägen in Christchurch (Neuseeland)

In einem Schreiben an den Botschafter Neuseelands spricht Erzbischof Dr. Heiner Koch sein Beileid aus:

„Mit Entsetzen und Fassungslosigkeit habe ich heute die Nachrichten über die Anschläge in der Stadt Christchurch in Ihrem Land zur Kenntnis genommen.

Ich bin bestürzt und erschreckt, mit welcher Kaltblütigkeit dieser Angriff auf Bürgerinnen und Bürger muslimischen Glaubens am Ort ihres Freitagsgebetes und auf offener Straße ausgeübt wurde.
Es ist mir ein Bedürfnis, den Menschen in Neuseeland und Ihnen, Exzellenz, mein tief empfundenes Beileid zu übermitteln.

Religiöser Fanatismus und gewaltsamer Extremismus sind eine Geißel unserer heutigen Zeit, die schon so viel Leid über die Völker gebracht hat. Mein Gebet gilt den 49 Opfern, ihren Familien und allen Menschen guten Willens. Mögen wir diesen Hass überwinden und uns Gottes Liebe, die in allen Religionen gleich ist, anvertrauen."

Fürbittvorschlag für die Sonntagsgottesdienste

„Wir bitten Dich für die Opfer des Terroranschlags in Christchurch und für deren Angehörige: Den Toten schenke Leben in Fülle, den Verletzten Stärkung und Genesung, den Angehörigen Trost und Hoffnung. Uns alle erfülle mit deinem Geist, damit wir die Menschen und deren religiöse Überzeugungen besser kennen und achten lernen. Gib allen Menschen den Willen zur Versöhnung und zum Frieden.“