Neue Lieder zum Lob Gottes

Seit gestern wird das neue „Gotteslob“, das gemeinsame katholische Gesang- und Gebetbuch für den deutschsprachigen Raum gedruckt. Bevor es ab Herbst ausgeliefert und zum 1. Dezember 2013 von den Bischöfen eingeführt wird, gibt es ab Februar ein so genanntes „Monatslied“. Den Anfang macht eine neue Vertonung des „Sanctus“, das der Kölner Dommusiker Oliver Sperling 2007 komponiert hat.

Damit gibt es einen ersten Einblick in das neue katholische Gebet- und Gesangbuch für den deutschsprachigen Raum. Es wurde völlig neu konzipiert und tritt die Nachfolge des über Jahrzehnte bewährten Gotteslobs an. Es enthält sowohl alte als auch neue Lieder. Das Konzept und die Inhalte für das neue Gotteslob haben Bischöfe, Berater und rund 100 Experten aus den Bereichen Liturgie, Kirchenmusik, Pastoral, Bibelexegese, Dogmatik und Spiritualität erarbeitet.

Das Anliegen der Monatslieder ist einerseits das Erlernen der Gesänge, aber andererseits auch ihre inhaltliche Erschließung. Letztlich geht es damit um eine gesungene Vertiefung des Glaubens. Deswegen wird jedes der Monatslieder durch ein theologisches Portrait des Lieds begleitet.

Weitere Informationen und Kontakt:

Martin Ludwig
Tel.: (030) 784 30 61
martin.ludwig(ät)erzbistumberlin.de

Download

Monatslied

Liedportrait