Neues Logo, neue Website und Einführungsvideos zur „Religiösen Kinderwoche“ (RKW)

Seit mehr als 60 Jahren trägt die „Religiöse Kinderwoche“ (RKW) in der katholischen Diaspora Deutschlands dazu bei, dass Kinder sich als kirchliche Gemeinschaft von Gleichaltrigen erleben. Jedes Jahr betrachten Kinder eine Woche lang unter einem bestimmten Motto miteinander ihr Leben im Licht des Glaubens und singen, beten und spielen zusammen. Von vielen Jugendlichen und Erwachsenen in den Pfarreien begleitet, wächst ihr Vertrauen in den Grund allen Lebens und in Jesus Christus, wachsen sie zu einer Gemeinschaft zusammen, in der auch ihre Freundinnen und Freunde willkommen sind.
 
Die AG RKW der (Erz-)Bistümer Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz, Hamburg und Magdeburg hat die Absage der Religiösen Kinderwochen in diesem Jahr genutzt und einen neuen Internetauftritt und ein Logo entwickelt.
 
Unter www.religioesekinderwoche.de sind Materialien zum aktuellen Motto der RKW zu finden, sowie Hinweise, Tipps und Einführungshilfen. Nach und nach wird auch ein Archiv aufgebaut.
Ganz aktuell sind fünf Einführungsvideos entstanden, die in diesem Jahr die ausgefallenen Einführungsveranstaltungen vor Ort ersetzen.
 
Das Logo nimmt die drei Buchstaben RKW auf und erklärt sie fast beiläufig durch Konturen von Symbolen, die gleichzeitig für die abgekürzten Wörter stehen: das Kreuz für „religiös“, die Kirche für die Gemeinde oder Pfarrei, die die RKW organisiert und um deren Kirchturm sich die Kinder versammeln bzw. deren Kirchturm Start und Ziel der RKW ist. Die Spielfigur steht dafür, dass diese besondere Ferienfahrt die Kinder selbst mitgestalten. Der rote Kreis bringt Farbe ins Spiel: Was bringt Farbe in die RKW? Was macht sie besonders? Das ist der Punkt, den jede/r selbst ausfüllt – mit Persönlichkeit, Talent, Charisma, Gebet.
 
Die im März ausgesprochene Empfehlung, die RKW 2020 „Helden gesucht“, auf das nächste Jahr zu verschieben, gilt weiterhin, da eine Durchführung der RKW in gewohnter Gemeinschaftsatmosphäre noch nicht möglich ist. In den einzelnen Bundesländern gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, sich in Gruppen zu treffen, wenn die Hygienevorschriften eingehalten werden.
 
Für den Fall, dass sich Pfarreien entscheiden, Kindern/Familien ein Ferienangebot zu machen, kann die Idee der „Heldentage 2020“ aufgegriffen werden, die in Kürze von der AG RKW auf der neuen Internetseite vorgestellt werden.
 
In der AG RKW laufen die Fäden zum Thema RKW aus den (Erz-)Bistümern Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz, Hamburg und Magdeburg zusammen. Die AG stimmt mögliche RKW-Themen der nächsten Jahre ab, erarbeitet und aktualisiert Standards zu den Materialien, wertet die Rückmeldungen aus und arbeitet mit Vertreter/innen des Benno-Verlages und des Bonifatiuswerkes zusammen.
 
Kontakt:
Für die AG RKW
Beate Münster
Erzbischöfliches Ordinariat Berlin
Tel.: 030-756903-46
E-Mail: beate.muenster(ät)erzbistumberlin.de