Pressemeldung

Ökumenepreis 2016 an Pfarrer Abuna Murat Üzel

Während des Neujahrsempfangs des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg (ÖRBB) am Donnerstag, dem 21. Januar 2016 im Bernhard-Lichtenberg-Haus in Berlin-Mitte (Hinter der Katholischen Kirche 3) erhält Pfarrer Abuna Murat Üzel (49) von der Syrisch-Orthodoxen Kirche den mit 1.000 Euro dotierten Ökumenepreis des ÖRBB. Zuvor findet ein ökumenischer Gottes-dienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen mit Erzbischof Dr. Heiner Koch und Propst Dr. Christian Stäblein (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz) in der St. Hedwigs-Kathedrale statt (19:30 Uhr). Die Predigt hält der im Oktober 2015 neugewählte Vorsitzende des ÖRBB, Archimandrit Emmanuel Sfiatkos von der Griechisch-Orthodoxen Kirche.

Mit dem Ökumenepreis, der jährlich verliehen wird, würdigt der ÖRBB Projekte oder Einzelpersonen, die sich in besonderer Weise um die Einheit der Christen und um ein gemeinsames Engagement von Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen verdient gemacht haben. Beim diesjährigen Preisträger würdigt die Jury sein langjähriges konfessionsübergreifendes Engagement in der Gefängnisseelsorge und seinen couragierten interreligiösen Einsatz in der Begleitung und Integration von Flüchtlingen im Berliner Raum. Die Laudatio hält Dekan Ulf-Martin Schmidt von der Alt-Katholischen Kirche, Vorsitzender des Ratsausschusses des ÖRBB und der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft der Freikirchen (ÖAF).

Hans-Joachim Ditz
Geschäftsführer ÖRBB
0170 / 52 44 137
ditz(ät)oerbb.de